MotoGP

MotoGP Motegi 2019: Maverick Vinales fährt Bestzeit im FP1

Maverick Vinales lässt die Konkurrenz im ersten MotoGP-Training von Motegi hinter sich. Petronas-Yamaha-Duo in den Top-3.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Maverick Vinales hält im ersten Freien Training der MotoGP die Konkurrenz hinter sich und beschert Arbeitgeber Yamaha so einen guten Start ins Heimwochenende. Dahinter geht es für den japanischen Hersteller erfreulich weiter: Das Petronas-Yamaha-Duo Fabio Quartararo und Franco Morbidelli runden die Top-3 ab.

Die Platzierungen: Die frühe Führung im Training geht an Maverick Vinales, der in der ersten Runde mit einer 1:48.288 die Messlatte legt. Bereits in den darauffolgenden Runden schlägt die Konkurrenz aber zurück und noch bevor die erste Viertelstunde Trainingszeit abgelaufen ist, liegt wieder Weltmeister Marc Marquez auf P1. Dieser wird aber schnell von Andrea Dovizioso abgelöst, der seinen ersten Run mit einer 1:46.285 beendet und damit im ersten Teil des Trainings die Nase vorn hat.

Später in der Session holte sich Vinales dann die Führung zurück, nur um wenige Augenblicke später von Marquez wieder auf P2 verdrängt zu werden. In den letzten Minuten drehen die MotoGP-Piloten dann im Kampf um die Bestzeit auf, da am Samstag mit Regen zu rechnen ist und damit jede Freitags-Zeit entscheidend sein kann.

Wie bereits zu Session-Start ist es am Ende Vinales, der sich durchsetzen kann. Mit einer 1:45.572 fährt er zur FP1-Bestzeit, während das Petronas-Duo Quartararo und Morbidelli die Yamaha-Dreifachführung perfekt macht. Vierter wird Marquez vor Alex Rins, Joan Mir, Jack Miller, Dovizioso, Pol Espargaro und Cal Crutchlow in den Top-10. Valentino Rossi wird Zwölfter, Jorge Lorenzo beendet das Training als 19.

Die Zwischenfälle: Bereits auf seiner ersten Fliegenden Runde hat Marc Marquez in Kurve fünf einen großen Wackler, kann einen Sturz aber vermeiden. In der restlichen Session kommt es zu keinen weiteren Zwischenfällen.

Das Wetter: Das Wetter auf dem Twin Ring Motegi hält sich zum ersten Freien Training der MotoGP wie vorhergesagt. Der Himmel über der Strecke ist grau und bewölkt, die Lufttemperaturen liegen bei knapp 18 Grad. Der Asphalt ist mit etwas über 20 Grad ein wenig wärmer. Zu Regenfällen kommt es nicht.


Weitere Inhalte:
Tissot