MotoGP

MotoGP Silverstone 2019: Quartararo schnappt sich FP1-Bestzeit

Fabio Quartararo verdrängte im ersten Freien MotoGP-Training von Silverstone Marc Marquez auf Platz zwei. Maverick Vinales stürzte.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die Bestzeit im ersten MotoGP-Training in Silverstone ging an Fabio Quartararo. Der Petronas-Pilot übernahm gegen Ende der Session mit der ersten und einzigen 1:59er-Zeit des Trainings die Führung von Marc Marquez, den er damit auf P2 verdrängte. Maverick Vinales stürzte, während Jorge Lorenzo bei seinem Comeback Letzter wurde.

Die Platzierungen: Früh in der Session setzte sich erst Valentino Rossi und dann Marc Marquez mit einer 2:02.133 an die Spitze der Zeitnahme. Auf der neu asphaltierten Strecke war zwar ein Großteil der MotoGP-Piloten zu Beginn des Trainings schnell unterwegs, jedoch nicht so schnell wie Marquez, der seine eigene Bestzeit mit einer knappen halben Stunde auf der Uhr auf eine 2:01.037 drückte.

Mit Beginn der letzten Viertelstunde begann ein erneuter Fight um die Bestzeit. Wieder war es Marquez, der als erster Fahrer der Session eine 2:00er-Zeit setzte. Wenige Minuten später toppte Fabio Quartararo diese Leistung aber, indem er eine 1:59.952 fuhr und damit die Führung übernahm. Diese behielt er auch bis zum Ende des Trainings und sicherte sich damit die erste MotoGP-Bestzeit in Silverstone.

Zweiter wurde Marquez mit einem Rückstand von 0.586 Sekunden auf den Franzosen. Rang drei ging an Maverick Vinales, der damit vor Alex Rins und Franco Morbidelli in den Top-5 landete. Sechster wurde Andrea Dovizioso, während Valentino Rossi, Cal Crutchlow, Danilo Petrucci und Jack Miller die Top-10 komplettierten. Jorge Lorenzo wurde bei seinem Comeback 22. und Letzter.

Die Zwischenfälle: Kurz nach Session-Beginn bemerkte Tech3-Pilot Miguel Oliveira auf der Zielgeraden Rauchentwicklung an der Front seines Bikes. Er kam umgehend in die Boxengasse und übergab seine KTM an einen Mechaniker, der sie zurück in die Box brachte. Niemand wurde bei dem Zwischenfall verletzt.

Mit einer halben Stunde auf der Uhr landete Karel Abraham in Kurve sieben im Kiesbett. Der Avintia-Pilot verlor im Kurveneingang die Front und schlitterte in den Kies. Dabei blieb er unverletzt.

Etwa zehn Minuten später folgte in derselben Kurve Maverick Vinales Abraham in den Kies. Auch der Yamaha-Pilot verlor früh in der Kurve die Front seines Bikes und rutschte weg. Er verletzte sich nicht und kehrte zu Fuß zurück in die Box.

Suzuki-Pilot Sylvain Guintoli legte zwei Minuten vor Session-Ende in Kurve 14 einen Crash hin, kam aber ebenfalls ohne Verletzungen davon.

Das Wetter: Das Wetter beim Auftakt-Training der MotoGP in Silverstone blieb verhalten. Die Lufttemperaturen lagen bei knapp 17 Grad, der Asphalt war mit knapp 22 Grad etwas wärmer. Der Himmel über dem Silverstone Circuit blieb während der Zeit des MotoGP-Trainings wolkenverhangen, Regen gab es aber nicht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter