MotoGP

MotoGP Assen 2019: Heftige Stürze in FP1, Quartararo voran

Fabio Quartararo holt sich im FP1 der MotoGP in Assen die Bestzeit. Die Session wird aber von mehreren schweren Stürzen überschattet.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Spektakuläres 1. MotoGP-Training in Assen! Die Hochgeschwindigkeitsstrecke in den Niederlanden warf in FP1 einige Stars der Königsklasse ab. Die Bestzeit ging an Super-Rookie Fabio Quartararo.

Die Platzierungen: Quartararo holte sich im letzten Umlauf die Spitzenposition. In 1:33.909 Minuten fing er Maverick Vinales noch um 77 Tausendstelsekunden ab. Rang drei ging an Danilo Petrucci vor Alex Rins und Takaaki Nakagami. Marc Marquez belegte Platz sechs vor Cal Crutchlow. Karel Abraham sorgte als Achter für eine kleine Überraschung. Pol Espargaro und Jack Miller komplettierten die Top-Ten.

Valentino Rossi kam auf P12, direkt vor Andrea Dovizioso. Jorge Lorenzo und Johann Zarco wurden 18. und 19.

Die Zwischenfälle: Valentino Rossi hatte zu Beginn der Session ein Problem mit einem Sensor am Vorderrad seiner Yamaha M1. Er kehrte nach der Outlap direkt an die Box zurück, wo das Motorrad überprüft wurde.

Takaaki Nakagami sorgte bereits auf seiner ersten schnellen Runde für Sturz Nummer eins in FP1. Er verlor in Kurve acht die Kontrolle über seine Honda.

Danilo Petrucci flog nach 15 Minuten bei hohem Tempo in Turn 14 ab. Er blieb unverletzt, seine Ducati wurde aber schwer beschädigt.

Aleix Espargaro ging in Kurve fünf zu Boden. Der ohnehin angeschlagene Aprilia-Pilot humpelte aus dem Kiesbett.

In der Schlussphase erwischte es auch noch Jorge Lorenzo in der schnellen Kurve sieben. Er schlich nach seinem Crash sichtlich benommen aus der Auslaufzone.

Das Wetter: Im Laufe des Wochenendes soll in Assen noch eine echte Hitzeschlacht mit Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke auf uns zukommen. Zum FP1 herrschte in den Niederlanden aber noch kühles Wetter. Bei bedecktem Himmel betrug die Außentemperatur 17 Grad, 23 Grad wurden am Asphalt gemessen.

Die Analyse: Die Yamahas präsentieren sich in Assen wie erwartet stark. Quartararo war in FP1 schnellster Mann auf der Strecke, Vinales überzeugte durch großartige Konstanz. Mit den Ducatis, Alex Rins oder Marc Marquez ist aber ebenso zu rechnen. Ein spannendes Wochenende steht uns bevor.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter