MotoGP

MotoGP Mugello: Marquez gewinnt Pole-Duell gegen Quartararo

Marc Marquez und Fabio Quartararo liefern sich ein knallhartes Duell um die Pole Position beim MotoGP-Rennen in Mugello. Valentino Rossi enttäuscht.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez steht beim MotoGP-Rennen in Mugello auf Pole Position. In einem spannenden Qualifying-Duell setzte sich der amtierende Weltmeister gegen Fabio Quartararo durch. Ducati konnte zu keiner Zeit ernsthaft in den Kampf um die Pole eingreifen. Verheerend verlief das Qualifying für Jorge Lorenzo und Valentino Rossi.

So lief Q1: Nach dem ersten Stint lagen Michele Pirro und Alex Rins auf den beiden Aufstiegsplätzen. Am Ende war es aber Andrea Dovizioso, der sich in 1:46,278 Minuten durchsetzte. Sein Teamkollege Pirro musste sich nur um fünf Tausendstelsekunden geschlagen geben und begleitete Dovizioso in Q2. Für Rins blieb somit nur Startplatz 13.

Noch schlimmer erwischte es Vorjahressieger Jorge Lorenzo, der nicht über Startplatz 17 hinauskam. Mugello-Rekordsieger Valentino Rossi muss mit P18 sogar das schlechteste Qualifying-Ergebnis in einem Italien-GP seiner kompletten Karriere hinnehmen. Rossi kam dabei in seinem zweiten Stint nicht mehr rechtzeitig über Start/Ziel.

So lief Q2: Fabio Quartararo blieb bereits in seinem ersten Versuch unter 1:46 Minuten und zog mit einer weiteren Bestzeit schon im ersten Stint dem Feld um drei Zehntelsekunden davon. Direkt hinter dem Franzosen lagen zunächst Maverick Vinales und Marc Marquez, während Jack Miller als Fünfter bester Fahrer aus der Ducati-Fraktion war.

Im zweiten Stint scheiterten zunächst Danilo Petrucci, Franco Morbidelli und Jack Miller knapp an Quartararos Zeit und reihten sich direkt hinter ihm ein. Am Ende lag es aber wieder einmal an Marc Marquez, der die Zeit des Franzosen schlug, obwohl sich auch er in seinem letzten Versuch steigerte. Marquez setzte sich um 0,214 Sekunden durch und sicherte sich die Pole Position.

Neben dem MotoGP-Champion und Quartararo schaffte es Petrucci in die erste Startreihe. Dahinter reihten sich Morbidelli, Miller und Cal Crutchlow ein. Die dritte Reihe ging an Maverick Vinales, Francesco Bagnaia und Andrea Dovizioso, die Plätze in Reihe vier sicherten sich Taka Nakagami, Pol Espargaro und Pirro.

Die Zwischenfälle: Johann Zarco crashte auf seiner letzten Runde in Q1 in Turn 12, blieb dabei aber unverletzt. Es blieb der einzige Zwischenfall im gesamten Qualifying.

Das Wetter: 46 Grad wies der Asphalt bei strahlendem Sonnenschein und 25 Grad Lufttemperatur auf.

Die Analyse: Einige Fans in Mugello pfiffen Marc Marquez bereits am Freitag aus. Doch der MotoGP-Weltmeister gab seine Antwort wieder einmal auf der Strecke. In einem spannenden Duell setzte er sich gegen Fabio Quartararo durch, der Yamahas Werksteam wieder einmal alt aussehen ließ. Allen voran Valentino Rossi, der nicht mal den Funken einer Chance auf einen Q2-Einzug hatte. Ein Podest kann sich der 40-Jährige trotz seiner Sonntagsstärke abschminken.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter