MotoGP

MotoGP Austin 2019: Marc Marquez schnappt sich Warm-Up-Bestzeit

Austin-Polesitter Marc Marquez sicherte sich am Sonntagmorgen die Bestzeit im Warm-Up. Andrea Dovizioso und Jack Miller in den Top-3.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez zeigt am Sonntagmorgen im Warm-Up der MotoGP, wo es im Rennen langgehen wird. Der Polesitter schnappte sich die Bestzeit, allerdings nur um 0.193 Sekunden von Andrea Dovizioso. Die Top-3 komplettierte Jack Miller, der eine starke Session fuhr.

Die Positionen: Mit einer 2:06.432 setzte Jack Miller die Messlatte im Warm-Up. Diese versuchte Valentino Rossi eine Runde später zu unterbieten, der Pramac-Pilot pulverisierte Rossis Zeit aber nur Sekunden später. Damit blieb Miller weiterhin an der Spitze der Zeitnahme. So ging es für den Australier, bis Marquez vier Minuten vor Session-Ende eine Zeit setzte, für die Miller keinen Konter fand.

Der Konkurrenz ging es genauso. Mit einer 2:04.573 setzte sich Marquez an die Spitze der Zeitnahme im Warm-Up. Damit ließ er Dovizioso auf Rang zwei um 0.193 Sekunden hinter sich. Dritter wurde Miller vor Maverick Vinales und Cal Crutchlow in den Top-5. Die Plätze sechs bis zehn belegten Rossi, Franco Morbidelli, Danilo Petrucci, Alex Rins und Joan Mir.

Die Zwischenfälle: Das Warm-Up der MotoGP ging ohne Zwischenfälle über die Bühne, keiner der Piloten stürzte.

Das Wetter: Von Regen und Gewitter war im Warm-Up der MotoGP in Austin keine Spur mehr zu sehen. Zwar war es früh am Morgen noch recht kühl, die Lufttemperaturen lagen gerade einmal bei elf Grad, doch die Sonne schien und am Himmel über dem COTA waren kaum Wolken zu sehen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter