MotoGP

MotoGP Motegi 2018: Dovizioso mit Bestzeit im 1. Training

Er war als Favorit in das MotoGP-Wochenende gegangen und hat seine Rolle bestätigt. Andrea Dovizioso war in FP1 von Motegi nicht zu schlagen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Auftakt nach Maß für Andrea Dovizioso in Motegi: Er führt das erste Freie Training vor Crutchlow und Zarco an. Marquez, der in Japan seinen ersten Matchball zum MotoGP-Titel hat, wird Vierter.

Für Jorge Lorenzo war das Motegi-Wochenende schon nach einer Runde vorbei. Er testete nach seinem in Thailand erlittenen Speichenbruch an der linken Hand, ob er bereits wieder in der Lage ist, ein MotoGP-Bike zu fahren. Lorenzo kam kopfschüttelnd an die Box zurück, noch während FP1 folgte die offizielle Absage für das restliche Rennwochenende.

Die Platzierungen: Dovizioso war in 1:45.358 Minuten um 0,105 Sekunden schneller als Crutchlow. Auch Zarco und Marquez konnten ihren Rückstand noch unter anderthalb Zehntelsekunden halten. Vinales belegte Rang fünf vor Iannone, Bautista, Miller und Rossi. Aleix Espargaro komplettiert die Top-Ten.

Die Zwischenfälle: Marquez krachte in den ersten Minuten um ein Haar in das Heck von Alex Rins' Suzuki, der auf den vor ihm etwas langsamer fahrenden Maverick Vinales aufgelaufen war. Marquez konnte aber gerade noch eine Kollision vermeiden.

Franco Morbidelli sorgte für den ersten Crash des Wochenendes. Er ging in Kurve zehn, der engen Haarnadel vor der langen Gegengerade, zu Boden. Morbidelli konnte seine Honda nicht mehr starten und musste per Scooter zurück an die Box.

Knapp fünf Minuten vor Ende versenkte Alvaro Bautista seine Ducati im Kiesbett von Kurve eins. Er rutschte beim Anbremsen über das Vorderrad weg. Bautista konnte das Training aber direkt fortsetzen.

Das Wetter: Gute Verhältnisse im ersten Training. 20 Grad Außentemperatur sorgten bei größtenteils bedecktem Himmel für immerhin 26 Grad auf der Strecke. Der in Motegi oft allgegenwärtige Regen blieb aus.

Die Analyse: Marc Marquez hatte es bereits vor dem Wochenende prophezeit und es scheint sich zu bewahrheiten: Andrea Dovizioso wird in Motegi nur ganz schwer zu schlagen sein. Der TwinRing mit seinen vielen harten Brems- und Beschleunigungszonen ist wie gemacht für die Ducati. Mit einem überragenden Wochenende kann Marquez Dovizioso aber wohl fordern.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter