MotoGP

MotoGP-Piloten gratulieren Ana Carrasco zu WM-Titel

Ana Carrasco hat als erste Frau allein eine Motorrad-WM für sich entschieden. Das brachte ihr aus dem MotoGP-Paddock in Thailand einige Gratulationen ein.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Ana Carrasco hat am vergangenen Wochenende Geschichte geschrieben. Als erste Frau jemals fuhr sie eigenständig einen Titel in einer Motorrad-Weltmeisterschaft ein. Im Rahmen der Superbike-WM krönte sich Carrasco zur Weltmeisterin der World Supersport 300-WM. Diese Leistung brachte ihr von überall auf der Welt Gratulationen ein - auch aus dem MotoGP-Fahrerlager in Thailand.

Die drei WM-Führenden Marc Marquez, Andrea Dovizioso und Valentino Rossi gratulierten der frisch gekrönten Weltmeisterin in der Pressekonferenz am Donnerstag. "Ich freue mich sehr für Ana", erklärt WM-Leader Marc Marquez. "Auch für die Motorradsport-Welt ist es wichtig." Marquez erinnert an bisherge Erfolge wie die von Laia Sanz. Die Spanierin ist 13-fache Frauen-Trial-Weltmeisterin nahm bereits an der Rallye Dakar teil. "Laia hat bei der Dakar gezeigt, dass auch Frauen auf Motorrädern schnell sein können", erklärt Marquez weiter. "Jetzt hat Ana das im Road Racing geschafft. Es geht eben nicht nur um die körperlichen Voraussetzungen, sondern auch um Intelligenz und die richtige Mentalität."

Auch Rossi schließt sich an: "Das ist auf jeden Fall ein tolles Ergebnis. Sie hat nicht nu rein Rennen gewonnen, sondern eine ganze Weltmeisterschaft. Das bedeutet, dass sie das ganze Jahr über schnell war", erinnert Rossi. Carrasco gelang es, mit einem Punkt vor ihrem WM-Konkurrenten Mike Perez zu siegen. Zwei Siege konnte sie ihn ihrer WM-Saison erzielen.

Ana Carrasco: Zukunft in der MotoGP?

Nach dem gewonnenen WM-Titel stellt sich nun die Frage, ob Carrasco es in Zukunft sogar in die MotoGP schaffen könnte. "Man weiß nie, wie es weitergeht", sagt Marquez. "Sie hat den Titel in einer kleinen Kategorie geholt. Jetzt ist es das Klügste, normale Schritt vorwärts und sich selbst nicht zu viel Druck zu machen." Marquez, Dovizioso und Rossi sind sich einig, dass ein Wechsel in die Moto2 oder die Supersport-WM eine gute Idee wäre.

Aber Altmeister Rossi erinnert auch daran, dass es trotz des WM-Titels nicht einfach wird. "Aus Anas Klasse bis in die MotoGP ist es noch ein weiter Weg", so Rossi. "Nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer. Es ist wichtig, nach dem Titel weiter zu wachsen, größere Bikes zu fahren und schneller zu werden", glaubt der neunfache Weltmeister.

Trotz des weiten Weges, der noch vor Carrasco liegt, ist ihr WM-Titel nicht nu rein großer Schritt für die Spanierin selbt, sondern auch ein Zeichen für junge Mädchen, die selbst in den Motorradsport möchten. "Ich hoffe, dieser Titel ist ein Türöffner, der allen zeigt, dass Frauen sowas auch schaffen können", meint Weltmeister Marquez dazu. Rossi schließt sich der Meinung des Repsol-Honda-Piloten an und hofft, dass der WM-Titel nicht nur Carrascos Karriere hilft, sondern auch andere Mädchen motiviert, sich im Motorradrennsport zu versuchen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter