MotoGP

MotoGP-Strecke in Aragon benennt Kurve nach Marc Marquez

Zum ersten Mal wird eine Kurve einer MotoGP-Rennstrecke nach Marc Marquez benannt. Ein schneller Linksknick bekommt die Ehre.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das Motorland Aragon benennt als erste MotoGP-Strecke eine Kurve nach Marc Marquez. Im Rahmen des Rennwochenendes wird Kurve 10 nach dem amtierenden Weltmeister benannt.

"Aragon zählt zu meinen Lieblingsstrecken im Kalender und normalerweise fühle ich mich hier sehr wohl und fahre gut. Dieses Jahr wird es etwas Besonderes, da zum allerersten Mal eine Rennstrecke eine Kurve nach mir benennt. Ich bin sehr aufgeregt", wird Marquez in einer Presseaussendung von Repsol Honda zitiert.

Mit vier Siegen in bislang acht Rennen in Aragon ist Marquez der erfolgreichste Fahrer auf dem Kurs. Zudem zählt Kurve 10 - eine langgezogene und schnelle Bergab-Linkskurve - zu den beliebtesten Passagen des MotoGP-Champions.

Mit einem Guthaben von 67 Punkten auf den ersten Verfolger (Andrea Dovizioso) kommt Marquez' mit dem größten Abstand des bisherigen Saisonverlaufs im Motorland Aragon an. Eine vorzeitige Titelentscheidung ist aber frühestens ab Thailand möglich.

"Im vergangenen Jahr sind wir hier (in Aragon) punktegleich angekommen", wird Marquez in der Aussendung zitiert. "Diesmal haben wir zwar einen Vorsprung, aber das heißt nicht, dass es schon vorbei ist. Ducati sieht auf allen Strecken schnell und konstant aus. Daher müssen wir einen Weg finden, wieder mit ihnen kämpfen zu können."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter