MotoGP

MotoGP Sachsenring 2018: Dovizioso auf P1 in FP4, Marquez-Sturz

Andrea Dovizioso holt die Bestzeit im vierten MotoGP-Training am Sachsenring. Marc Marquez crasht früh und wird nur Zehnter.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Andrea Dovizioso fährt im vierten Freien Training der MotoGP am Sachsenring die schnellste Rundenzeit und zeigt beeindruckende Renn-Pace. Marc Marquez hat Probleme.

Die Platzierungen: Dovizioso war in 1:21.318 Minuten 0,022 Sekunden schneller als Andrea Iannone. Jorge Lorenzo wurde mit 0,086 Sekunden Rückstand Dritter. Danilo Petrucci belegte Rang vier vor Aleix Espargaro. Valentino Rossi wurde Neunter, Marc Marquez Zehnter. Stefan Bradl belegte Platz 21, direkt vor Tom Lüthi.

Die Zwischenfälle: Marc Marquez sorgte nach vier Minuten in Kurve eins für den ersten Sturz der Session. Er verlor mitten in der Kurve das Vorderrad und versuchte sich wie gewohnt mit Knie und Ellbogen wieder nach oben zu drücken, was ihm dieses Mal aber nicht gelang. Der Crash blieb aber harmlos und Marquez konnte die Session sofort wieder fortsetzen.

Jack Miller verbremste sich in Kurve zwölf und musste in den Kies, konnte einen Sturz aber verhindern. Am Ende der Session hatte Danilo Petrucci ein technisches Problem an seiner Ducati und rollte aus.

Das Wetter: Hochsommerliche Bedingungen im vierten Training: Sonnenschein, 23 Grad Außentemperatur, 45 am Asphalt.

Die Analyse: Andrea Dovizioso konnte in FP4 voll überzeugen. Gelingt ihm ein gutes Qualifying, hat er im Rennen gute Chancen. Marc Marquez Sachsenring-Dominanz scheint etwas zu bröckeln. Er wirkt keinesfalls so überlegen wie in den vergangenen Jahren.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter