MotoGP

MotoGP: Franco Morbidelli für Sachsenring fraglich

Franco Morbidelli verpasste nach einem Crash das MotoGP-Rennen in Assen. Nun ist auch unklar, ob er am Sachsenring dabei sein wird.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli könnte das MotoGP-Rennen am Sachsenring verletzungsbedingt verpassen. Der Italiener hatte sich im Training in Assen am vergangenen Wochenende einen Mittelhandknochenbruch zugezogen und muss seither aussetzen.

MotoGP-News, Live-Ticker, Videos und mehr: Hol Dir unsere App!: (00:34 Min.)

Wie Untersuchungen nun ergaben, ist zwar keine Operation notwendig. Ein Start beim kommenden Rennen ist dadurch aber unsicher. "Es ist nicht sicher, dass ich nach Deutschland reisen werde", gesteht der amtierende Moto2-Champion gegenüber motogp.com.

"Ich muss noch abwarten, was mir meine Ärzte raten. Wir werden auf jeden Fall noch eine Woche warten, um zu sehen wie gut der Bruch heilt", so Morbidelli weiter. "Körperlich geht es mir gut. Die Hand nervt mich zwar, aber ansonsten stehe ich bei hundert Prozent." Dass er das MotoGP-Rennen in Assen nach seiner Verletzung auslassen musste, ärgert den Italiener: "Ich hatte starke Schmerzen und konnte meine Hand fast nicht bewegen. Das war es mir unmöglich."

Zweite Verletzung für Morbidelli

Für Morbidelli ist es bereits die zweite Verletzungspause seiner noch jungen Karriere. 2015 verpasste er in seinem zweiten vollen Jahr in der Weltmeisterschaft vier Rennen nach einem Beinbruch beim Motocross-Training.

Der MotoGP-Rookie hat in der WM bislang 78 Rennen bestritten, acht davon gewonnen und 21 auf dem Podest beendet. In der Königsklasse liegt er in seiner ersten Saison aktuell auf dem 16. Platz und ist damit bestplatzierter Neuling.

Seine Zukunft in der MotoGP ist allerdings noch nicht hundertprozentig gesichert. Morbidelli verfügt zwar über einen gültigen Vertrag für 2019 mit dem Marc VDS Team, doch die Belgier könnten sich zurückziehen. Zuletzt berichtete die "Gazzetta dello Sport", dass Morbidelli beim neuen Petronas-Yamaha-Team unterschrieben habe. Diesen Rennstall gibt es aber noch gar nicht offiziell.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter