MotoGP

MotoGP: KTM verpflichtet Johann Zarco

KTM hat seine MotoGP-Fahrer für 2019 fix unter Vertrag. Nach Pol Espargaro hat nun auch Johann Zarco für die Österreicher unterschrieben.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Eine der heißesten MotoGP-Aktien hat über seine Zukunft entschieden: Johann Zarco unterschreibt bei KTM und wird in den kommenden beiden Jahren für den österreichischen Hersteller fahren.

Interesse am Franzosen äußerte KTM zum ersten Mal im vergangenen Herbst. Seither hielten sich die Gerüchte über einen baldigen Deal, auch wenn Zarco zuletzt mit einem möglichen Wechsel zu Repsol Honda in Verbindung gebracht wurde.

Am Donnerstag um 11:02 Uhr verkündete KTM in Jerez aber die Verpflichtung von Zarco. Er hat einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben und wird somit 2019 und 2020 gemeinsam mit Pol Espargaro das Fahrerduo bilden.

"Als ich im vergangenen Jahr ihre Fortschritte gesehen habe, ist mir klar geworden, dass bei KTM einiges möglich ist", erklärte Zarco am Donnerstagabend in Jerez seine Entscheidung. "Ich bin aktuell in sehr guter Form und habe unglaublichen Spaß in der MotoGP. So soll es in den kommenden zwei Jahren weitergehen."

Ausschlaggeben für Zarcos Entscheidung pro KTM und contra Honda waren zwei weitere Faktoren: Das Vermeiden von Marc Marquez als Teamkollegen und eine spannende Herausforderung in Orange. "Wenn du mit Marc in einem Team bist, musst du so stark wie er sein oder noch stärker. Dafür muss ich mich noch deutlich steigern", meint Zarco bescheiden. "Und wenn mir das gelingt, dann kann ich auch auf KTM schnell sein. Das war meine Überlegung. Deshalb habe ich diese Challenge gewählt und will sehen, welches Level ich erreichen kann."

Zarco hatte seit seinem MotoGP-Aufstieg viel Grund zur Freude - Foto: gp-photo.de/Ronny Lekl

KTM will mit Zarco den nächsten Schritt machen

Motorsportchef Pit Beirer erklärte seine Entscheidung in einer Presseaussendung: "Der Kontakt mit Johann war seit dem Red Bull Rookies Cup immer gut. Wir mussten in unsere Möglichkeiten vertrauen, ein siegfähiges Motorrad zu bauen, denn Johann wäre nicht zu uns gekommen, wenn er diesen Glauben bei uns nicht spüren würde."

"Wir wollen in der MotoGP einen weiteren Schritt machen. In den ersten beiden Jahren geht es darum, das Projekt aufzubauen und alles zum Laufen zu bringen. Ich bin überzeugt, dass wir nun mit Johann den nächsten Level erreichen können", so Beirer.

Zarco wurde im Vorjahr nach drei Podestplätzen Rookie des Jahres in der MotoGP. In der laufenden Saison holte er in Argentinien ein weiteres Podium und liegt in der WM-Wertung aktuell auf dem fünften Platz.

Für Bradley Smith ist somit klar, dass er das Werksteam nach zwei Jahren verlassen wird. Ob er eventuell beim künftigen KTM-Kundenteam von Tech3 unterkommen wird, ist noch nicht klar. Smith fuhr bereits vor seinem Wechsel zu den Österreichern für den französischen Rennstall.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter