MotoGP

Giacomo Agostini glaubt: Marquez holt mehr MotoGP-Titel als ich

Giacomo Agostini ist mit acht WM-Titeln in der Königsklasse noch immer Rekordhalter. Marc Marquez könnte das aber noch toppen, glaubt Agostini.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - 15 WM-Titel, acht davon in der Königsklasse. Das ist die Bestmarke, an der sich alle Piloten in der Motorrad-Weltmeisterschaft messen müssen. Giacomo Agostini hat es geschafft, in seiner Karriere diesen Rekord aufzustellen. Viele glauben, niemand könnte den Rekord des Italieners schlagen. Agostini sieht das anders.

Gegenüber der britischen 'Bikesportnews' erklärte der 75-Jährige, dass Marc Marquez das Zeug dazu habe, seinem Rekord gefährlich zu werden. "Ich denke, Marc wird entweder genauso viele Königsklassen-Titel wie ich einfahren, oder sogar noch mehr", glaubt Agostini und sagt weiter: "Er ist noch jung und sehr schnell."

Unrecht hat der Rekordchampion nicht, Marquez konnte im Vorjahr seinen vierten Königsklassen-Titel feiern - und das mit gerade einmal 24 Jahren. Damit fehlen ihm auf Agostinis Rekord 'nur' noch vier weitere WM-Siege. Auch für einen Überflieger wie Marquez keine leichte Aufgabe, aber Agostini glaubt: "Er hat jede Chance, weitere vier oder mehr MotoGP-Weltmeistertitel zu gewinnen."

Giacomo Agostini konnte insgesamt 15 WM-Titel feiern - Foto: MV Agusta

Mit vier weiteren MotoGP-Titeln würde Marquez mit Agostini gleichziehen, mit einem weiteren wäre er der erste Pilot der WM-Geschichte, der insgesamt neun Mal in der Königsklasse des Motorradrennsports zum Weltmeister gekürt würde. Insgesamt würde Marquez damit dann auf zehn beziehungsweise elf Titel in der WM allgemein kommen, damit würde er immer noch hinter Agostini und Angel Nieto mit je 15 und 13 WM-Siegen liegen.

Warum gerade Marquez?

Woher Agostini diese Überzeugung nimmt, kann er selbst nicht erklären. "Ich weiß nicht genau, wieso ich das glaube", so Agostini. "Wenn man Marc fragen würde, dann würde er es wohl selbst nicht wissen." Wenn dem so wäre, dann würde der amtierende Weltmeister mit diesem Unwissen nicht alleine dastehen, denn 'Ago' gibt im selben Atemzug zu, für seinen Erfolg auch keine Erklärung zu haben.

"Dasselbe gilt für mich", sagt Agostini. "Ich weiß auch nicht, warum ich es geschafft habe, so viele Titel zu gewinnen. Ich denke, das hat mit etwas zu tun, das man von Geburt an in sich hat. Es ist ein natürliches Geschenk, von Gott." Marquez' erste Chance, seine Dominanz in der Saison 2018 zu zeigen, sind die Malaysia-Testfahrten der MotoGP vom 28. bis 30. Januar.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter