MotoGP

Scott Redding ersetzt 2018 Sam Lowes bei Aprilia

Es gibt 2018 Bewegung in der Aprilia-Box: Sam Lowes wird nach nur einem Jahr vor die Tür gesetzt, Ersatzmann wird Scott Redding.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach gerade einmal einer halben Saison muss das Aprilia-Team seine Fahrerwahl für gescheitert erklären. Sam Lowes, dem man schon einen direkten Werksvertrag gab, obwohl er noch ein Jahr Moto2 fahren sollte, bringt nicht die Leistung, die man sich in Italien gewünscht hat. Die Konsequenz: Er wird ab 2018 von Scott Redding ersetzt.

Der Brite ist ebenfalls auf der Suche nach einem Platz für die kommende Saison, da Jack Miller seinen Platz neben Danilo Petrucci im Pramac-Ducati-Team sicher hat. Damit war der Weg für Redding zu Aprilia frei. Lowes hat zwei eigentlich noch einen Vertrag für das kommende Jahr, das hat die Italiener aber nicht davon abgehalten, ihn trotzdem vor die Tür zu setzen.

Lowes Pech ist in diesem Fall Reddings Glück, denn viele Alternativen für 2018 gibt es im MotoGP-Paddock inzwischen nicht mehr. Nach Reddings Unterschrift bei Aprilia sind lediglich noch beide Plätze im Avintia-Ducati-Team offen, genauso wie je ein Bike im Team von Marc VDS-Honda und Aspar-Ducati. Ob Lucio Cecchinello wirklich ein zweites Bike für das LCR-Team bekommt, steht noch immer in den Sternen.

Im Moment müssen wir eine Entscheidung treffen, mit der wir den Anforderungen der Piaggio Group und unseren Fans gerecht werden.
Romano Albesiano, Aprilia-Teamchef

Viele Alternativen zu Aprilia hat Redding also ohnehin nicht mehr auf dem Zettel gehabt. Zeitweise wurde bereits über einen Einstieg des Briten in die Superbike-WM gemunkelt. Redding ließ diese Gerüchte jedoch mit der Aussage verstummen, dass er lieber zu Hause bleiben würde, als Superbike-Pilot zu werden.

Zuversicht bei Aprilia

Bei Aprilia ist man sich sicher, mit Neuzugang Redding eine bessere Fahrerwahl für 2018 zu haben. Gemeinsam mit Aleix Espargaro, der im Team bleibt, setzt man nun auf zwei erfahrene Piloten, statt auf die Kombination aus Rookie und Routinier. "Scott ist ein Fahrer, der trotz deines jungen Alters schon große Erfahrung in der MotoGP hat", erklärt Aprilia-Teamchef Romano Albesiano. Der Brite ist seit 2014 in der Königsklasse unterwegs.

"Wir freuen uns, dass Scott zu unserem Team stößt, denn mit seinem Talent um den wachsenden Potenzial der Aprilia können wir zusammen sicher großartige Ergebnisse erzielen", so Albesiano weiter. "Gemeinsam mit Aleix wird er es sicher schaffen, das Bike noch dichter an die Spitze der Weltmeisterschaft zu bewegen."

Abschied von Lowes

Im selben Atemzug verabschiedet sich Aprilia auch von Lowes, der die Saison 2017 aber noch für den italienischen Hersteller beenden wird. "Wir verabschieden uns von Sam und bedanken uns für seine Anstrengungen und sein Engagement. Er ist ein Fahrer, der ohne Zweifel sein Talent in der MotoGP wird zeigen können, aber im Moment müssen wir eine Entscheidung treffen, mit der wir den Anforderungen der Piaggio Group und unseren Fans gerecht werden", erklärt Albesiano den Grund für Lowes' Rauswurf.

Der britische Rookie hatte bereits während des Österreich GPs auf seinem privaten Twitter-Account angedeutet, dass Aprilia ihn trotz seines Vertrags vermutlich vor die Tür setzen würde. Mit der Verpflichtung Reddings hat der Hersteller diese Andeutung nun bestätigt.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter