MotoGP

Highlights: Die besten Videos vom Österreich-GP 2017 der MotoGP am Red Bull Ring

Die MotoGP steckt voller kleiner Highlights, Dramen und Trägodien. Die besten Szenen vom Österreich-GP am Red Bull Ring gibt es hier in der Übersicht:
von Tobias Ebner
Epischer Kampf Dovizioso vs. Marquez - die Highlights aus Spielberg 2017: (01:32 Min.)

MotoGP

Das Wahnsinns-Duell in der letzten Kurve: Marc Marquez vs. Andrea Dovizioso. Das Duell um den Sieg entschied sich erst in der letzten Kurve - und wie! Die Szene gibt es hier noch einmal in der Slow-Mo.

Lorenzo verliert die Führung: In den ersten Runden des Rennens lag Jorge Lorenzo in Führung. Nach einem Duell mit Marc Marquez ausgangs der Remus-Kurve verliert Lorenzo aber gleich zwei Positionen.

Pol Espargaro wird Opfer einer Startkollision: KTM verlor bereits am Start sein heißestes Eisen. Pol Espargaro kollidierte mit Hector Barbera und musste danach mit einem Leck an der Hinterradbremse aufgeben.

Die Pole-Runde onboard: Marc Marquez hat es wieder einmal getan - der Weltmeister war im Qualifying nicht zu schlagen und steht am Red Bull Ring damit auf der Pole. Diese Runde brachte ihm die Bestzeit im Q2:

Marquez will Iannone loswerden: Im FP4 fuhr Andrea Iannone noch im Heck von Marc Marquez. Dieses Erfolgsrezept wollte er auch im Q2 anwenden, doch da hatte Iannone den Strich ohne den amtierenden Weltmeister gemacht.

Iannones Suzuki verabschiedet sich: Ein Urknall der anderen Art - im 4. Freien Training war Andrea Iannone lange Zeit stark unterwegs. Doch wenige Minuten vor Schluss quittierte seine Suzuki den Dienst.

Marquez gerät mit Kallio aneinander: Im FP3 kam es zu einer haarigen Szene zwischen Marc Marquez und Mika Kallio. Der KTM-Pilot war gerade in langsamer Fahrt unterwegs und behinderte dabei den Weltmeister. Der war danach not amused.

Redding geht die Straße aus: Scott Redding kämpft um einen neuen Vertrag in der MotoGP. Der Brite geht dabei bisweilen über das Limit, wie ein Verbremser in Kurve vier zeigt. Etwas ähnliches ist aber auch Marc Marquez passiert.

Zarco brieft sein Mini Me: Briefings bei Johann Zarco finden offenbar mit zwei Zarcos statt. Einmal dem Franzosen selbst, und einmal seiner Miniatur-Figur in der Boxengasse. Die will natürlich auch auf dem neuesten Stand bleiben.

Dovizioso fährt mit den Winglets: Nachdem bereits in Brünn Jorge Lorenzo und Danilo Petrucci mit der neuen Wingletverkleidung von Ducati ausrückten, legte nun am Red Bull Rind Andrea Dovizioso nach. Dovi fuhr im FP1 damit raus.

Moto2

Oliveira verabschiedet sich per Highsider: Miguel Oliveira wurde hinten raus immer stärker und hatte den Anschluss an die Spitze hergestellt. Allerdings übertrieb es der KTM-Pilot und stürzte übel per Highsider.

Rad an Rad mit Thomas Lüthi: Lange Zeit konnte Thomas Lüthi dem Marc-VDS-Duo Franco Morbidelli und Alex Marquez die Stirn bieten. Lüthi geriet dabei vor allem mit Marquez aneinander, beide kämpften Rad an Rad.

Massencrash am Start: Mehr als ein halbes Dutzend an Fahrern hat es bereits in der ersten Kurve erwischt - unter anderem auch den einzigen deutschen Starter Sandro Cortese. Hier gibt es die Szene noch einmal im Replay:

Crash oder Save?: Jorge Navarro fuhr im Qualifying am absoluten Limit - und darüber hinaus. Das verdeutlichte diese Szene in der Remus-Kurve. Wir sind uns selbst nicht sicher. War es jetzt ein Sturz oder doch ein Top-Save?

Bizarrer Doppelcrash für das Tech3-Duo: Eine Kurve und zwei Stürze zweier Teamkollegen. Die Tech3-Piloten Xavi Vierge und Remy Gardner sorgten für die Szene des bisherigen Wochenendes, als sie zu Beginn des Qualifyings ausgangs Kurve eins zu Boden gingen.

Tierischer Ärger für Fabio Quartararo: Unangenehmen Besuch hatte Fabio Quartararo während eines Stints im FP2. Der Franzose musste seinen Turn abbrechen, nachdem sich eine Wespe in seine Lederkombi verirrte.

Spiegelglatte Verhältnisse im FP1: Während des FP1 der mittleren Klasse fing es zu schütten an und verwandelte die Piste in eine Rutschbahn. Vor allem in der ersten Kurve fielen die Fahrer wie die Fliegen.

Moto3

Doppel-Crash in Kurve eins: Für John McPhee und Bo Bendsneyder war der Österreich-GP vorzeitig beendet. Beide lagen in der Spitzengruppe, sind dann aber in Kurve eins kollidiert.

Mir über den Track Limits: Joan Mir fuhr in Österreich dominant zum Sieg, doch nicht alles lief glatt für ihn. Auch der WM-Leader fuhr am Red Bull Ring mal über die Track Limits hinaus - wenn auch nur hauchdünn.

Enge Zweikämpfe in der Remus-Kurve: Eine Stop-and-Go-Sektion wie die Remus-Kurve bürgt für enge Kämpfe in der Moto3-Klasse. Gerade in der Anfangsphase des Rennens ging es hier ganz eng zu.

Fenati verliert wieder mal die Nerven: Nach dem Qualifying der Moto3-Klasse war Romano Fenati außer sich. Der Italiener beschwerte sich heftig bei und über Landsmann Fabio Di Giannantonio.

Bummelzug im Qualifying: Auf der schnellsten Strecke im Kalender ist in der Moto3 ein guter Windschatten essenziell. Kein Wunder, dass kurz vor Ende wieder quer durch das Feld gebummelt wurde.

Unstimmigkeit bei Estrella Galicia: Team-Streitereien gab es nach dem Qualifying bei Estrella Galicia. Enea Bastianini wurde in der Remus-Kurve von Aron Canet abgedrängt und war danach nicht gut auf seinen Stallgefährten zu sprechen.

Bendsneyder am Track Limit: Weiter hätte sich KTM-Pilot Bo Bendsneyder da nicht mehr raustragen lassen dürfen. In der Zielkurve nutzt der Niederländer die Track Limits bis zum maximal Erlaubten aus.

Wetterkapriolen am Red Bull Ring: Am Freitag Mittag wusste das Wetter über dem Red Bull Ring nicht wirklich, was es will. Während es im FP2 auf Start-Ziel trocken war, fiel im Bereich der Remus-Kurve Regen.

Heißsporn Fenati schlägt wieder zu: Romano Fenati lässt auf der Strecke weiterhin nichts anbrennen. Wenn es sein muss, bahnt er sich aggressiv seinen Weg, was im FP2 Gabriel Rodrigo erfahren muss.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter