MotoGP

Max Biaggi verletzt sich bei Trainingssturz schwer

Max Biaggi hat sich bei einem bösen Supermoto-Trainingssturz schwer verletzt. So geht es dem Ex-MotoGP-Star:
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Drama um Ex-MotoGP-Star Max Biaggi. Der Italiener und vierfache 250ccm-Weltmeister hat sich bei einem Trainingssturz am Freitag schwere Verletzungen zugezogen. Biaggi war auf einer Supermoto-Maschine auf der Rennstrecke im italienischen Latina unterwegs, wo er sich für kommenden Sonntag auf ein Supermoto-Rennen vorbereiten wollte.

Biaggi wurde nach seinem Unfall mit Verdacht auf mehrfache Traumata und eine Schulterfraktur per Rettungshubschrauber nach Rom in das San-Camillo-Hospital transportiert. Dort konnten lebensgefährliche Verletzungen zumindest ausgeschlossen werden. Außerdem wurde festgestellt, dass Biaggi zu jeder Zeit ansprechbar und bei Bewusstsein war.

Niederschmetternde Diagnose für Biaggi

Biaggi musste mehrere medizinische Tests und Untersuchungen über sich ergehen lassen. Wie 'GPone' am Freitagabend berichtete, brach sich Biaggi bei seinem Sturz sieben Rippen, einen Wirbel und zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Um ihm das Atmen zu erleichtern, ist er an ein Gerät angeschlossen. Biaggi befindet sich in der Intensivstation und wird vermutlich mindestens einen Monat im Krankenhaus verbringen müssen.

Mitte der 90er-Jahre dominierte Biaggi die 250ccm-Klasse - Foto: Milagro

Der mittlerweile 45-Jährige Römer zählt zu den erfolgreichsten italienischen Motorrad-Piloten der Geschichte. Von 1994 bis 1997 krönte er sich vier Mal in Serie zum Weltmeister in der Klasse bis 250ccm. Nach seinem Aufstieg in die Königsklase wurde er dort drei Mal Vizeweltmeister. Insgesamt gewann Biaggi 42 Grands Prix. 2007 wechselte er von der MotoGP in die Superbike-WM, wo er 2010 und 2012 auf Aprilia zwei weitere Weltmeistertitel einfahren konnte.

Seit diesem Jahr betreibt Biaggi wie sein langjähriger Rivale Valentino Rossi ein Nachwuchsteam. Sein Rennstall geht mit zwei Piloten auf Mahindra in der italienischen Moto3-Meisterschaft CIV an den Start.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter