MotoGP

So verabschiedet die MotoGP Hayden in Mugello

Die MotoGP-Familie trifft zum ersten Mal seit Nicky Haydens Tod zusammen. So würdigt man den verstorbenen Champion in Mugello:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP trifft an diesem Wochenende in Mugello zum ersten Mal seit Nicky Haydens Tod am 22. Mai zusammen. Im Rahmen des Grand Prix von Italien erweist die Motorrad-Familie ihrem Weltmeister von 2006 die letzte Ehre.

Mitten im Paddock wurde eine kleine Gedenkstätte errichtet, in der Haydens Nummer 69, eine Zeichnung seines Konterfeis sowie ein berühmtes Zitat von ihm ausgestellt sind. Davor stehen Motorräder jener vier Teams, für die Hayden in der MotoGP und zuletzt der Superbike-WM fuhr.

RIP Nicky Hayden #69: (02:03 Min.)

Links ist die Repsol Honda von 2006 ausgestellt, auf der sich Hayden zum Weltmeister krönte. Auf der rechten Seite stehen eine Ducati aus 2010, die Kunden-Honda des Aspar-Teams aus 2014 sowie das aktuelle Superbike von Red Bull Honda, auf dem Hayden nur drei Tage vor seinem Rad-Unfall sein letztes Rennen in Imola bestritten hatte.

69 Schweigesekunden für Hayden

Am Sonntag werden diese vier Motorräder vor dem Start des MotoGP-Rennens in die Startaufstellung geschoben. Im Anschluss gibt es eine 69-sekündige Schweigeminute zu Nicky Haydens Ehren. Viele Fahrer tragen zudem Nicky Haydens Startnummer auf dem Helm, der Lederkombi oder ihren Motorrädern.

Hayden erlag am 22. Mai seinen Verletzungen, die er sich bei einem Rad-Unfall fünf Tage zuvor unweit des Misano Circuit zugezogen hatte. Der 218-fache MotoGP-Starter wurde nur 35 Jahre alt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter