MotoGP

Iannone auch von Pirro geschlagen - Dovizioso stellt alte Ducati-Rangordnung her

Andrea Dovizioso kämpft sich in Misano bei Ducati wieder zurück in die Rolle der Nummer eins.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Als klarer Nummer-eins-Pilot im Werksteam von Ducati ging Andrea Dovizioso in die MotoGP-Saison 2015. In den ersten drei Saisonrennen erfüllte er die Erwartungshaltung mit drei zweiten Plätzen auch souverän, doch dann verschob sich das Kräfteverhältnis im Team zugunsten von Andrea Iannone. Beginnend in Mugello hatte der Neuling im Werksrennstall sechs Mal die Nase gegenüber seinem routinierten Teamkollegen vorne und fuhr 38 Punkte in der Weltmeisterschaft heraus.

Das war ein wirklich guter Tag. Meine Leistung war absolut in Ordnung.
Andrea Dovizioso

Vor zwei Wochen meldete sich Dovizioso im Regen von Silverstone mit Rang drei zurück und konnte Iannone nach langer Zeit wieder schlagen. Nun sieht es so aus, als könnte 'Desmo-Dovi' dieses Resultat auch bei trockenen Verhältnissen in Misano bestätigen. Als Vierter konnte er am Freitag als einziger Pilot das Quartett der Big-Four Rossi, Lorenzo, Marquez und Pedrosa sprengen. "Das war ein wirklich guter Tag. Meine Leistung war absolut in Ordnung", freute sich Dovizioso.

Ganz anders sah die Situation von Iannone aus. Er enttäuschte auf Rang 13 und stürzte im zweiten Training. "Es ist heute nicht gut für mich gelaufen", gestand er. "Unser Hauptproblem ist momentan fehlender Grip. Das macht mir große Probleme." Besonders bitter für Iannone ist, dass er am Freitag nicht nur von Dovizioso geschlagen wurde, sondern auch von Testpilot Michele Pirro, der beim Heimspiel von Ducati mit einer Wildcard starten darf.

Pirro überzeugte am Freitag - Foto: Tobias Linke

Pirro beendete den Tag als Neunter, also ganze vier Positionen vor Iannone. Im ersten Training sorgte er als Dritter hinter Lorenzo und Marquez sogar für eine faustdicke Überraschung. "Da ist uns eine wirklich gute Session gelungen", strahlte der Italiener. Am Nachmittag wurde er dann sogar von technischen Problemen gebremst. "Wir hatten Schwierigkeiten mit dem Motorrad, aber mein Ziel für Samstag bleibt, mich in den Top-Ten zu halten."


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter