MotoGP

Kein MotoGP-Debüt für Niederländer - Van der Mark ersetzt Abraham in Assen nicht

Karel Abraham muss in Assen verletzungsbedingt passen, Michael van der Mark sollte ihn in seiner Heimat ersetzen. Dazu kommt es nun aber nicht.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Viel wurde in den vergangenen Tagen über einen Einsatz von Michael van der Mark im Niederlande-Grand-Prix der MotoGP spekuliert. Einzelne deutschsprachige Motorsportmedien vermeldeten fälschlicherweise am Montag bereits, dass der Deal fixiert sei und der amtierende World-Supersport-Champion in Assen Karel Abraham bei AB Motoracing ersetzen würde. Wie sich nun herausstellte, war das aber alles reine Spekulation.

Für mich wird es keinen Niederlande-GP an diesem Wochenende geben.
Michael van der Mark

"Für mich wird es keinen Niederlande-GP an diesem Wochenende geben", schrieb van der Mark selbst auf Twitter. Der Youngster, aktuell bei Pata Honda in der Superbike-Weltmeisterschaft unter Vertrag, hatte bereits die Freigabe seines Teams und von Arbeitgeber Honda, doch wurde man sich mit AB Motoracing nicht einig. Die Niederlande müssen somit weiter auf den ersten Einsatz eines ihrer Piloten in der Königsklasse warten, seit Jürgen van den Goorbergh 2005 seine letzten MotoGP-Rennen bestritt.

Bei AB Motoracing wird an diesem Wochenende übrigens auch sonst kein Fahrer den Platz von Abraham einnehmen. "Es wird keinen Ersatzpiloten für Assen geben", verriet Pressesprecher Jiri Smetana gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Das Team wird vor Ort und die Garage geöffnet sein, aber es wird niemand fahren." So wird das nach dem Ausstieg von Hauptsponsor Cardion finanziell ohnehin etwas kränkelnd Team versuchen, zumindest ein wenig Medienpräsenz zu ergattern.

Karel Abraham kann in Assen noch nicht fahren - Foto: AB Racing

Abraham-Comeback in Deutschland geplant

Abraham wird zwar in Assen ebenfalls vor Ort sein, kann aber noch nicht am Rennen teilnehmen. Er trägt nach wie vor die am Qualifyingsamstag in Barcelona eingesetzten Drähte in seinem Zeh, den er sich zuvor ausgekugelt hatte. "Das Problem ist, dass diese Drähte vor dem Fahren herausgenommen werden müssen", erläuterte der Tscheche seine Schwierigkeiten. In gut zwei Wochen am Sachsenring will er aber auf seiner Open-Honda sitzen, wie er uns in Barcelona verriet. Aktuell ist er der einzige Pilot der MotoGP neben Marco Melandri, der 2015 noch keinen Punkt einfahren konnte.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter