Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Infekt zwingt in die Knie - Bradl muss Testtag mit Magenschmerzen abbrechen

Stefan Bradl musste den ersten Testtag in Katar vorzeitig abbrechen. Sein Magen bereitete ihm Probleme.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Ungewöhnliche Schwierigkeiten für Stefan Bradl an Tag eins der Testfahrten in Katar. Nicht technische Defekte oder die schlechten Gripverhältnisse sorgten bei ihm für Sorgenfalten, sondern gesundheitliche Probleme. "Zu Beginn dieser Woche habe ich mich gar nicht gut gefühlt. Ich hatte große Probleme mit meinem Magen, weil ich mir irgendeinen Effekt eingefangen habe. Zwar konnte ich hierher kommen, aber ich bin noch nicht zu 100 Prozent in Topform", erklärte Bradl.

Von Runde zu Runde wurde es immer schlimmer, also habe ich mich entschlossen, mein Bike abzustellen.
Stefan Bradl

Der Zahlinger versuchte zwar, seine Arbeit zu machen. Nach 26 Runden war der Tag für ihn aber gelaufen. "Ich habe mich auf dem Motorrad nicht wohl gefühlt. Von Runde zu Runde wurde es immer schlimmer, also habe ich mich entschlossen, mein Bike abzustellen. Leider konnten wir so unser geplantes Programm nicht abspulen." Seine persönliche Bestzeit von 1:57.156 Minuten reichte am Ende zu Rang 18, knapp 1,9 Sekunden hinter Spitzenreiter Andrea Iannone.

Der Forward-Racing-Pilot versucht nun alles, um für den Sonntag und Montag in Katar bereit zu sein. "Ich war im Medical Center und hoffe, dass sie mich bis Sonntag wieder fit kriegen. Ich möchte so schnell wie möglich gesund werden, um das Maximum aus den letzten zwei Testtagen zu machen", so Bradl.


Weitere Inhalte:
Tissot