MotoGP

Enge Kiste an der Spitze - Lorenzo mit Bestzeit am Morgen

Das letzte freie Training der MotoGP auf dem Sachsenring konnte Jorge Lorenzo knapp für sich entscheiden.
von Clemens Schreiter

Motorsport-Magazin.com - Das letzte freie Training der MotoGP konnte Jorge Lorenzo für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 1:22,112 Minuten setzte er sich gegen einen starken Dani Pedrosa durch. Der kleine Spanier verlor nur 0,041 Sekunden und führte lange Zeit die Session an. Dahinter landete Marco Simoncelli mit 0,047 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Ihm wurde Turn 11 zum Verhängnis. Nachdem das Vorderrad plötzlich Grip verlor kugelte er durch den Kies, konnte aber den Unfallort selbstständig verlassen.

Casey Stoner fand lange Zeit nicht richtig in die Session und verbesserte sich erst kurz vor Schluss auf den vierten Platz. Er verlor jedoch nur 0,274 Sekunden auf die Spitze. Andrea Dovizioso wurde Fünfter vor Nicky Hayden, der erneut bester Ducati-Pilot war. Alvaro Bautista kam auf den siebenten Platz vor Ben Spies und Randy de Puniet. Mit seiner letzten Runde verbesserte sich Colin Edwards noch auf den zehnten Platz.

Valentino Rossi hatte erneut mit Problemen zu kämpfen und kam nicht über den zwölften Platz hinaus.

Zur Mitte der Session stürzte Edwards in der ersten Kurve. Langsam aber sicher rutschte seine Yamaha über das Vorderrad in den sächsischen Kies. Vier Minuten vor Ende des Trainings stürzte auch Karel Abraham in Turn 2, der ebenfalls unverletzt blieb.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter