Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E 2021: Lieblings-Kurs Rom erhält neues Streckenlayout

Der Rom ePrix gilt als eine der beliebtesten Rennstrecken im Kalender der Formel E. Dieses Jahr erhält der Kurs in Italien ein neues Layout.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Während die Welt des Motorsports um weitere Rennabsagen in Folge der anhaltenden Corona-Pandemie fürchtet, hält die Formel E an ihrem ambitionierten Plan fest, am 10. April 2021 einen Lauf in der Innenstadt von Rom auszutragen. Zehn Wochen vor der geplanten Veranstaltung haben die Verantwortlichen nun eine neue Streckenkonfiguration mit einigen Änderungen im Vergleich zu den beiden Vorjahren veröffentlicht.

So wächst die veränderte Variante, die weiterhin im EUR-Businessviertel im südlichen Teil der Stadt beheimatet ist, um ein einen halben Kilometer in der Länge. Laut Angaben der Formel E erstreckt sich der Kurs mit seinen 19 Kurven über 3,385 Kilometer. Die zuletzt 2019 genutzte Strecke war 2,87 Kilometer (21 Kurven) lang und nach Marrakesch die zweitlängste im gesamten Rennkalender.

Ein Ziel des neuen Verlaufs war es, die zum Teil massiven Einschränkungen für den Stadtverkehr in Rom zu verringern. So wurde die umgestaltete Strecke einige Meter weiter in Richtung Norden verlegt, um einen kleineren Teil der vielbefahrenen Hauptstraße Via Cristoforo Colombo nutzen zu müssen. Stattdessen fahren die 24 Autos der zwölf Teams durch einen größeren Teil des anliegenden Ninfeo Parks.

So sieht das neue Streckenlayout für den Rom ePrix 2021 aus - Foto: Formel E

Audi-Fahrer Lucas di Grassi, der die Formel E zusammen mit Nissan-Pilot Oliver Rowland und Venturis stellvertretendem Teamchef, Jerome D'Ambrosio, bei der Planung von Rennstrecken berät: "Mit dem fast völlig neuen Design für Rom haben sowohl die FIA als auch die Formel E erneut hervorragende Arbeit geleistet, um die Formel E noch aufregender zu machen. Das neue Layout ist fantastisch. Es hat längere und schnellere Geraden und bietet mehr Überholmöglichkeiten."

Rom gilt seit seinem Debüt 2018 als eine der beliebtesten Strecken im Kalender. Di Grassi hatte den Kurs einst als ein kleines Macau bezeichnet. Die Höhenunterschiede betrugen bis zu 23 Meter, welliger Asphalt und zahlreiche Bodenwellen sorgten für zusätzliche Spannung. An einem Teil der Strecke hebten die Räder sogar leicht ab - das nutzte di Grassi 2018 für zwei geschickte Überholmanöver.

Das Rom-Layout bei den bisherigen Rennen 2018 und 2019 - Foto: FIA Formula E

Ob Zuschauer beim Rennen zugelassen werden, werden laut Angaben der Formel E die geltenden Corona-Restriktionen entscheiden. Die neue Streckenvariante soll zumindest den Aufbau von mehr Tribünen zulassen als in den Vorjahren. 2018 und 2019 erfreute sich das Rennen in Rom tatsächlich großer Beliebtheit, der ökonomische Gewinn für die Stadt wird auf 60 Millionen Euro beziffert.

In mehreren Teilen Italiens hatte die Regierung zu Beginn dieser Woche die Corona-Einschränkungen gelockert und von einem rückläufigen Trend gesprochen. In gewissen Bereichen darf die Gastronomie wieder öffnen. Die Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 05:00 am nächsten Morgen bleibt bestehen. Seit dem Beginn der Pandemie sind in Italien mehr als 88.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Bislang wurden mehr als 1,9 Impfungen im Land verabreicht.

Anwesende Medienvertreter dürften sich über das neue Streckenlayout freuen: Die zuletzt kurvige Boxengasse führt nun nicht mehr direkt um den Palazzo die Congressi herum, der bisher als Media Center genutzt wurde. In der Vergangenheit konnten Journalisten diesen Bereich aus Sicherheitsgründen nicht verlassen, wenn Trainings, Qualifyings oder Rennen abgehalten wurden.

Die siebte Saison der Formel E beginnt mit einem Doppelrennen in Saudi-Arabien am 26./27. Februar 2021. Erstmals werden die Rennen im historischen Teil der Stadt Riad am Abend unter künstlichem Flutlicht ausgetragen. Der neue TV-Partner Sat.1 hat das Auftaktrennen am Freitagabend zum Spartensender Pro Sieben MAXX abgeschoben, während der zweite Lauf am Samstag im Hauptprogramm bleibt.

Formel-E-Kalender 2021: Rennen 1 bis 8

Rennen Austragungsort Termin
1 Saudi-Arabien 26. Februar 2021
2 Saudi-Arabien 27. Februar 2021
3 Rom* 10. April 2021
4 Valencia* 24. April 2021
5 Monaco* 08. Mai 2021
6 Marrakesch 22. Mai 2021
7 Santiago de Chile 05. Juni 2021
8 Santiago de Chile 06. Juni 2021

* Vorbehaltlich der Streckenhomologation


Weitere Inhalte:
nach 15 von 15 Rennen