Motorsport-Magzain.com Plus
Formel E

Extreme E: Chip Ganassi Racing steigt als siebtes Team ein

Die neue Extreme-E-Rennserie erhält prominenten Zuwachs: US-Topteam Chip Ganassi Racing nimmt es künftig mit Abt, HWA und weiteren Teams auf.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Wenn sich in Zeiten der Corona-Krise eine Rennserie keine großen Sorgen um Zuwachs machen muss, dann stammt sie vermutlich aus der Feder von Alejandro Agag. Der Gründer Formel E kann nun einen weiteren prominenten Neuzugang in seinem letzten Projekt, der Elektro-SUV-Serie namens Extreme E, begrüßen.

Chip Ganassi Racing hat sich als siebtes Team zur Teilnahme an der Anfang 2021 startenden Rennserie entschlossen. Damit lebt eine ikonische Rivalität aus dem US-Sport auch in der Extreme E auf: Ganassi tritt als zweites US-amerikanisches Team neben Andretti Autosport an. Die beiden bekannten Mannschaften nehmen es künftig unter anderem mit den beiden deutschen Rennställen Abt Sportsline und HWA auf.

Nach aktuellem Planungsstand fehlt noch ein Team, um das Starterfeld für die Debütsaison der Extreme E zu komplettieren. Wie Agag mitteilte, sei man vom eigentlichen Vorhaben, die Rennen mit zwölf Teams auszutragen, wegen eines neuen Formates abgewichen. Acht Teams starten stattdessen bei den fünf Rennen rund um den Globus.

"Es ist eine Gelegenheit im Motorsport, die neuesten Technologien zu nutzen, um ein neues, jüngeres Publikum für unseren großartigen Sport zu gewinnen", sagt Teambesitzer Chip Ganassi. "Alles an Extreme E ist cool, vom Auto über das Rennformat bis hin zur eingebauten Technologie. Ich freue mich sehr, an der Meisterschaft teilzunehmen und an der Entwicklung der Zukunft unseres Sports mitzuwirken."

Seit der Gründung 1990 hat Chip Ganassi Racing große Erfolge im Rennsport erzielt, allen voran in der IndyCar, NASCAR, IMSA und WEC-Langstreckenweltmeisterschaft. Dazu zählen acht Siege beim 24-Stunden-Rennen von Daytona, vier bei den 500 Meilen von Indianapolis sowie beim Daytona 500 und den 24 Stunden von Le Mans. In der IndyCar-Serie teilten Chip Ganassi und Andretti seit 2003 zwölf der bisherigen 17 Meisterschaften unter sich auf.

"CGR erzielte über drei Jahrzehnte hinweg konstante Erfolge in einigen der härtesten Einsitzer- und Sportwagenserien der Welt", sagt Extreme-E-Gründer Agag. "Natürlich stellt unsere Meisterschaft eine ganz andere Herausforderung dar, aber das Team hat sich in jeder Disziplin, die es bestritten hat, als Sieger erwiesen und verfügt eindeutig über die Fähigkeiten, um sich in Extreme E ähnlich zu übertreffen."

Mit dem Einsatz der 550 PS starken Elektro-SUV schlägt Chip Ganassi ein neues Kapitel zum 30-jährigen Bestehen des Teams auf. Die Rennwagen werden zum Ende des Jahres an alle Teams ausgeliefert, der Saisonstart erfolgt vom 23. bis 24. Januar 2021 in der Dakar-Wüste. Saudi-Arabien, Nepal, Grönland und Brasilien stehen als weitere Austragungsorte im Rennkalender.

Ihre Teilnahme an Saison 1 bestätigt haben Chip Ganassi Racing, Andretti Autosport, Abt Sportsline und HWA aus Deutschland, dazu Veloce Racing mit Formel-E-Champion Jean Eric Vergne und Formel-1-Designer Adrian Newey sowie das spanische Tech-Unternehmen QEV, den dem Pedro de la Rosa beteiligt sein soll. Venturi aus Monaco hat ebenfalls zugesagt, taucht in der Teamübersicht auf der offiziellen Webseite der Extreme E allerdings nicht auf.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus