Formel E

Formel-E-Starterfeld 2019/20 mit Mercedes und Porsche

Die Formel E hat das Starterfeld für die sechste Saison bekanntgegeben. Zwei Neueinsteiger mit Porsche und Mercedes, ein Team mit neuem Namen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E hat am heutigen Dienstag das offizielle Starterfeld für die kommende Saison 2019/20 veröffentlicht. Mit zwölf Teams und 24 Fahrern erwartet die Formel E das größte Starterfeld ihrer Geschichte.

Zur sechsten Saison treten mit Mercedes-Benz und Porsche zwei Neueinsteiger an, wobei das Mercedes-Benz EQ Formula E Team den Startplatz von HWA einnimmt. Das Unternehmen aus Affalterbach leitet weiterhin die Einsätze an der Rennstrecke.

Mit Mercedes und Porsche sowie Audi und BMW treten zum ersten Mal in der Geschichte des Motorsports vier deutsche Premiumhersteller mit Werksprogrammen in einer Rennserie an. Der Autobauer aus Ingolstadt tritt weiter unter dem offiziellen Namen Audi Sport Abt Schaeffler Formula E Team an, die Münchner als BMW i Andretti Motorsport.

Die vier deutschen Autobauer treffen in der Formel E auf sieben internationale Hersteller sowie ein Kundenteam. Envision Virgin Racing setzt seit der vergangenen Saison auf Kundenautos von Audi. Alle anderen Teams haben ihre Antriebsstränge in Eigenregie entwickelt. Nur das Chassis und die Batterie von McLaren sind Einheitsbauteile in der Elektro-Rennserie.

Wieder mit dabei ist DS Techeetah, das Team, das zuletzt mit Jean-Eric Vergne den Fahrertitel holte und vor Audi die Teammeisterschaft gewann. Doppel-Champion Vergne erhält nach dem Abgang von Andre Lotterer zu Porsche einen neuen Teamkollegen. Die Fahrer sind nicht auf der offiziellen Starterliste aufgeführt.

Eine weitere Änderung im Starterfeld: NIO erhält nach einigen internen Änderungen einen neuen Namen. Die Mannschaft tritt 2018/19 unter dem Namen NIO 333 FE Team an. Nichts geändert hat sich bei Geox Dragon, Mahindra Racing, Nissan e.dams, Panasonic Jaguar Racing und Venturi Racing.

Am kommenden Mittwoch stellt Mercedes auf der IAA in Frankfurt sein Team für die Formel E vor. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com werden der Formel-2-Meisterschaftsführende Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne für den Neueinsteiger an den Start gehen.

Formel E 2018/19: Das Starterfeld

Audi Sport Abt Schaeffler Formula E Team
BMW i Andretti Motorsport
DS Techeetah
Envision Virgin Racing
Geox Dragon
Mahindra Racing
Mercedes-Benz EQ Formula E Team
NIO 333 FE Team
Nissan e.dams
Panasonic Jaguar Racing
TAG Heuer Porsche Formula E Team
Venturi Racing


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter