Formel 2

Formel 2 Monaco: Hubert-Sieg mit Fotofinish, Mick Schumacher 11

Im Sprintrennen der Formel 2 in Monaco fuhr Rookie Anthoine Hubert mit 0.059 Sekunden zum Sieg. Mick Schumacher nach schlechter Startposition nur 11.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Starker Auftritt für den Formel-2-Rookie Anthoine Hubert in Monaco. Im Sprintrennen am Samstag holte sich der GP3-Meister des Vorjahres seinen ersten Sieg in der Saison 2019. Dabei widerstand er mehrere Safety-Car-Phasen und andauernden Druck durch Louis Deletraz. Am Ende wurde es aus der letzten Kurve heraus richtig knapp, nur 0.059 Sekunden vor Deletraz kam Hubert über die Linie.

Mick Schumacher hatte nach einer schlechten Startposition als Folge des chaotischen Hauptrennens am Sonntag kein leichtes Rennen. Am Ende musste er sich mit Platz 11 zufriedengeben. Für Action sorgte Luca Ghiotto. Er war als Meisterschafts-Dritter in das Rennen gestartet, aber in zwei Kollisionen verwickelt, die beide Safety-Car-Phasen auslösten.

Formel 2 Sprintrennen: Der Start in Monaco

Anthoine Hubert hatte sich mit einem achten Platz im Hauptrennen die Pole gesichert, und kam am Start wie schon am Vortag gut weg. Schon nach einer halben Runde fuhr er vorne weg, gefolgt von Louis Deletraz. Dann kam Guanyu Zhou, der sich in Ste. Devote den Monaco-Gaststarter und Vorjahressieger Artem Markelov geschnappt hatte. Luca Ghiotto musste das Feld nach einer Disqualifikation im ersten Rennen von ganz hinten aufrollen.

In Runde drei kollidierte Ghiotto aber schon beim Versuch eines aggressiven Überholmanövers mit Tatiana Calderon. Calderon rutschte in die Mauer und löste damit ein erstes Safety Car aus. Die Streckenposten arbeiteten schnell, und nach nur einer Runde wurde das Rennen wieder freigegeben.

Formel 2 Sprintrennen: Ghiotto mit zwei Kollisionen

In Runde acht kam es zur nächsten Kollision, und wieder war Luca Ghiotto verwickelt. Der UNI-Virtuosi-Pilot versuchte sich in der Haarnadel spät an Mahaveer Raghunathan vorbeizubremsen, dabei berührten sich beide und rutschten in die Wand. Für beide Fahrer war das Rennen vorbei, nach dem Rennen folgt eine Untersuchung.

Hubert führte nach diesem zweiten Safety Car weiter vor Deletraz, Zhou und Markelov. Die Top vier setzten sich deutlich vom Feld ab. Mick Schumacher lag nach der Anfangsphase auf Platz 11, während Ralf Boschung auf der Zielgeraden mit technischem Defekt ausrollte.

Hubert und Deletraz behielten vorne das Rennen unter Kontrolle. Zhou musste sich indessen nach hinten orientieren, und verbrachte den Großteil des Rennens damit, sich gegen Artem Markelov zu verteidigen. Am Ende des Feldes schonb Sean Gelael in Runde 18 mehrmals Giuliano Alesi an - am Ende drehte er Alesi in der Hafenschikane um, Alesi konnte nicht weiterfahren. Gelael bekam dafür eine Durchfahrtsstrafe.

Formel 2 Sprintrennen: Ziel-Showdown in Monaco

Anthoine Hubert ließ sich vorne das ganze Rennen über nicht aus der Ruhe bringen. Deletraz versuchte in den letzten Runden aber noch einmal alles, um Druck aufzubauen. Drei Runden vor Schluss begann er sich, mit Hilfe von DRS, vor Kurven schon im Rückspiegel zu zeigen. Der Zweikampf brachte auch Guanyou Zhou wieder näher heran.

Aus der letzten Kurve kam Deletraz noch einmal gut raus, und setzte sich mit DRS außen neben Hubert. Eine halbe Wagenlänge trennte die beiden, als sie über die Linie kamen - aber es reichte für Hubert. 0.059 Sekunden stand am Ende auf dem Monitor der Zeitnahme.

Dahinter folgte Zhou, der sein nächstes Podium holte, vor Markelov und Dorian Boccolacci. Die Top 10 komplettierten Sergio Sette Camara, Nyck de Vries, Nikita Mazepin, Noboharu Matsushita und Nicholas Latifi. De Vries kam damit in der Meisterschaft bis auf einen Punkt an Latifi heran.

Mick Schumacher musste sich nach den Problemen am Freitag letzten Endes mit einem elften Platz zufrieden geben. Konsequenzen gibt es noch für Luca Ghiotto: Für den Kontakt mit Mahaveer Raghunathan gibt es eine Strafe, in Le Castellet wird er von drei Plätzen weiter hinten losfahren müssen.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video