Formel 1

Abtrocknende Strecke - 1. Training - Kovalainen mit Regenbestzeit

McLaren-Pilot Heikki Kovalainen fuhr beim ersten Freien Training in Suzuka die Bestzeit auf nasser Strecke.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - In letzter Sekunde fuhr Heikki Kovalainen im 1. Freien Training die Bestzeit auf abtrocknender Strecke in Suzuka. Zum ersten Mal seit der Saison 2006 fährt die Formel 1 wieder auf der japanischen Strecke. In den letzten beiden Jahren war man auf der Toyota-Strecke in Fuji unterwegs.

Bis zu Kovalainens Bestzeit sah es nach einer kleinen japanischen Sternstunde aus: Kazuki Nakajima lag auf Bestzeitkurs. Am Ende belegte der Williams-Pilot mit drei Zehnteln Rückstand den zweiten Platz der Zeitentabelle. Bislang hat Nakajima in dieser Saison noch keinen einzigen WM-Punkt gesammelt. Das möchte er bei seinem Heimspiel ändern. Besondere Streckenkenntnis hat er nicht: Er fährt zum ersten Mal mit einem F1-Auto in Suzuka.

Hinter Kovalainen und Nakajima reihten sich Adrian Sutil, Giancarlo Fisichella und Sebastien Buemi ein. Die Plätze 6 und 7 belegten die ehemaligen McLaren-Teamkollegen Fernando Alonso und Kimi Räikkönen. Im nächsten Jahr löst Alonso den Finnen bei Ferrari ab. Der beste WM-Kandidat war Rubens Barrichello auf Rang 9. Jenson Button wurde hinter Sebastian Vettel 18.

Für Toyota begann das Heimwochenende in Japan mit einer Absage: Timo Glock musste wegen einer schlimmen Erkältung das Freitagstraining auslassen. An seiner Stelle saß Kamui Kobayashi im zweiten Toyota. Glock soll bis zum 3. Training am Sonntag wieder fit sein, um am Qualifying teilnehmen zu können. Kobayashi beendete sein Debüt an einem GP-Wochenende auf dem 19. Rang. Seinen letzten F1-Test absolvierte der Japaner am 1. März in Jerez. Insgesamt saß er in diesem Jahr an drei Testtagen im TF109.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video