Formel 1

Dreikampf mit Überraschungen - 3. Freies Training

Schon im Freien Training ging es in Bahrain heiß her. Die Spitzenreiter wechselten, die Zeitabstände sind minimal.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - So gemächlich das 3. Freie Training begonnen hat, so packend wurde es in den letzten Minuten. Zunächst schonten die Fahrer ihre Zweiwochenendmotoren und drehten nur die obligatorische Checkrunde, aber ab Mitte des Trainings ging es rund auf der Strecke. Die erste Runde ging an Ferrari, den zweiten Schlagabtausch sicherte sich McLaren und im dritten Anlauf gab plötzlich BMW Sauber seine Stärke preis: beide Fahrer fuhren an die Spitze. Kurz vor dem Ende kam es dann zum letzten Schlagabtausch der drei Top-Teams. Mit gerade einmal 6 Tausendsteln Vorsprung setzte sich Lewis Hamilton gegen Kimi Räikkönen durch.

Während Fernando Alonso als Siebter knapp sieben Zehntel Rückstand hat, liegen die Top-4 innerhalb von gerade einmal zwei Zehnteln. Hinter Hamilton und Räikkönen rangieren sich Heidfeld und Kubica auf den Plätzen 3 und 4 ein. Platz 5 geht völlig überraschend an Anthony Davidson im Super Aguri! Damit ließ er sowohl Felipe Massa im zweiten Ferrari als auch Alonso hinter sich. Die Top10 komplettieren Webber, Fisichella und Kovalainen. Selbst der Finne hat als Zehnter nur eine Sekunde Rückstand auf die Spitze.

Für Williams reichte es nur zu den Rängen 11 für Rosberg und 12 für Wurz. Vorher lagen die beiden Williams-Piloten lange sicher in den Top10. Allerdings fehlen ihnen nur wenige Tausendstel auf den Zehnten Kovalainen. Bis zum 17. Takuma Sato beträgt der Rückstand auf die Bestzeit gerade einmal anderthalb Sekunden. Das Feld ist im 3. Training so eng zusammen wie schon lange nicht mehr. Nur Scott Speed, Ralf Schumacher, Christian Albers und Adrian Sutil haben auf den letzten vier Rängen mehr als zwei Sekunden Rückstand aufzuweisen. Der Kampf um den Einzug in die zweite und dritte Qualifying-Session dürfte also höchst dramatisch werden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video