• DHL feiert 20 Jahre als offizieller Logistikpartner der Formel 1
  • Mit zusätzlichen 19 mit Biokraftstoff betriebenen Lkw unterstreichen die beiden Unternehmen ihr gemeinsames Engagement für Nachhaltigkeit
  • Für das Jahr 2024 ist eine Rekordsaison mit 24 Rennen geplant – darunter das erste Rennen in China seit der Corona-Pandemie
  • Das neue DHL Motorhome wird in der Saison eingeführt mit dem Ziel, CO2-Emissionen maximal zu reduzieren

DHL und Formel 1® haben heute die Verlängerung ihrer Partnerschaft bekannt gegeben. Damit wird DHL als offizieller Logistikpartner auch in den nächsten Jahren den weltweiten Transport des Equipments für die FIA Formula One World Championship™ verantworten. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Motorsport-Logistik, darunter 20 als offizieller Logistikpartner der Formel 1, ist DHL der langjährigste globale Partner des Rennsports. Mit dem Ziel der Formel 1 Netto-Null-Emissionen bis zum Jahr 2030 zu erreichen, ist die Partnerschaft in den letzten drei Jahren in eine nachhaltigere Ära eingetreten. Die Zahl der mit Biokraftstoff betriebenen Lkw, die für die europäische Etappe der diesjährigen Rennsaison eingesetzt werden, wurde auf 37 verdoppelt. Dadurch werden die CO2-Emissionen im Vergleich zu dieselbetriebenen Lkw um durchschnittlich 83 Prozent reduziert.

"Wir freuen uns über die Verlängerung unserer Partnerschaft und sind stolz, der langjährigste globale Partner der Serie zu sein. Als offizieller Logistikpartner der Formel 1 sorgt DHL jetzt seit 20 Jahren für einen reibungslosen Ablauf des Rennens zwischen den Rennen", erklärt Arjan Sissing, Global Head of Brand Marketing bei DHL Group. "Beide Unternehmen teilen ein starkes Bekenntnis zu Nachhaltigkeitszielen und die gemeinsame Vision, den Sport grüner und effizienter zu machen. Als Pionier für grüne Logistik freuen wir uns, unsere Zusammenarbeit mit der Formel 1 fortsetzen zu können, um diese Ziele gemeinsam zu erreichen."

Red Bull Racing gewinnt den DHL Fastest Pit Stop Award
Als offizieller Logistikpartner bleibt DHL Titelsponsor für Fastest Lap und Fastest Pit Stop, Foto: DHL

DHL und Formel 1: Seit 20 Jahren ein Team

Während ihrer 20-jährigen Partnerschaft haben die Formel 1 und DHL eine bedeutende Transformation erlebt, insbesondere durch einen erweiterten Kalender. In diesem Jahr werden 24 Rennen ausgetragen und der Kalender wurde optimiert um einen besseren Ablauf der Rennen in bestimmten Regionen zu gewährleisten und die Transportwege zwischen den Veranstaltungen zu reduzieren.

Die einschneidendste Veränderung gab es jedoch 2019 als die Formel 1 die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt rückte und ihr Ziel von Netto-Null-Emissionen bekannt gab. Die weltweit führende multimodale Logistik von DHL, die sowohl Straßen- als auch See- und Luftfracht umfasst, ist ein entscheidender Faktor zur Reduzierung von kohlenstoffrelevanten Emissionen in der Logistik. Führend in der grünen Logistik, hat DHL neben der Einführung von mit Bio-Treibstoff betriebenen Lastwagen im letzten Jahr, als Erstes treibstoffeffiziente Boeing 777-Flugzeuge eingesetzt. Diese Flugzeuge haben zu einer bedeutenden CO2-Einsparung von 17 Prozent gegenüber herkömmlichen Flugzeugen geführt. DHL und die Formel 1 treiben die Nachhaltigkeitsagenda kontinuierlich voran, um ihre Ziele zu erreichen. Für die kommende Saison sind weitere umweltfreundliche Logistikinitiativen geplant.

Jonny Haworth, Director of Commercial Partnerships bei Formel 1, sagt: "Als unser langjährigster Partner ist DHL zu einem entscheidenden Teil der Durchführung unserer Rennserie geworden, und wir freuen uns, diese erfolgreiche Zusammenarbeit noch viele weitere Jahre fortzusetzen. Unsere Partnerschaft hat den Sport in vielerlei Hinsicht transformiert. DHL hat uns bei unserer Umstellung auf einen nachhaltigeren Sport enorm unterstützt und im Hinblick auf das Jahr 2030 wird dies auch weiterhin von großer Bedeutung sein. Angesichts der fortschreitenden Entwicklung nachhaltiger Logistik freue ich mich darauf, die positive Auswirkung und die Innovationen zu sehen, die als Nächstes kommen."

Formel-1-Rekordkalender bringt neue Herausforderungen

An diesem Wochenende fällt der Startschuss: Am 29. Februar eröffnet der mit Spannung erwartete Große Preis von Bahrain die diesjährige Rennsaison. Der Rennkalender 2024 mit Rennen in 21 Ländern auf fünf Kontinenten umfasst drei Triple Header und fünf Double Header mit drei bzw. zwei Rennen an aufeinanderfolgenden Wochenenden. Außerdem kehrt die Formel 1 erstmals seit der Corona-Pandemie nach China zurück. DHL bewältigt den enormen logistischen Aufwand hinter den Kulissen der Formel 1 mit dem Transport von bis zu 1.400 Tonnen wertvoller und empfindlicher Fracht zu jedem Rennen, darunter die Rennboliden, Reifen, Ersatzteile, Kraftstoff, Übertragungstechnik sowie Marketing- und Hospitality-Ausstattung.

Das DHL Motorsports Team umfasst 100 Logistikexperten, von denen ca. die Hälfte jeweils vor Ort tätig sind. Für ausgewählte europäische Rennen im Formel-1-Kalender wird das Team ein neues Motorhome als Schaltzentrale nutzen. Das mit Solarmodulen, Lade- und Recyclingstationen ausgestattete nachhaltige Motorhome soll noch in dieser Saison zum Einsatz kommen und mit einem Biokraftstoff-Lkw transportiert werden.

Kleinster Kommandostand der Welt! Wie funktioniert F1-Logistik?: (16:12 Min.)

Nächstes gemeinsames Ziel: Klimaneutrale Formel 1

"Neben dem Ausbau der Lkw-Flotte mit Biokraftstoff-Antrieb und den anderen geplanten Nachhaltigkeitsinitiativen ist die Einführung des neuen DHL Motorhome eine gutes Beispiel dafür, dass unser Team dem umweltbewussten Reisen höchste Priorität einräumt", sagt Paul Fowler, Head of Global Motorsports Logistics bei DHL Global Forwarding. "Wir suchen permanent nach Möglichkeiten, das Ziel einer klimaneutralen Formel 1 zu unterstützen, und freuen uns, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der unser Engagement für Nachhaltigkeit teilt und offen für innovative grüne Lösungen ist."

Das neue DHL Motorhome soll noch umweltfreundlicher werden, Foto: LAT Images
Das neue DHL Motorhome soll noch umweltfreundlicher werden, Foto: LAT Images

DHL Group hat sich im Jahr 2017 als erstes Logistikunternehmen der Welt das Ziel gesetzt, alle logistikbezogenen Emissionen bis 2050 auf netto Null zu reduzieren. Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie plant die Gruppe unter anderem bis 2030 Investitionen in Höhe von sieben Milliarden Euro, um dieses Ziel zu erreichen. Das Unternehmen will verstärkt nachhaltige Kraftstoffe einsetzen, die Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte vorantreiben und klimaneutrale Gebäude errichten. Mit diesen Maßnahmen unterstreicht DHL Group sein Bekenntnis zur Reduzierung seiner Umweltauswirkungen und Förderung nachhaltiger Praktiken in der Logistikbranche.