+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag+++

19:25 Uhr
Das war der Samstag
Wir haben die Runde mit Sebastian Vettel absolviert. Die letzten im Renntempo folgen morgen. Das letzte Rennen der Karriere, das letzte Rennen der Saison 2022, die letzten Entscheidungen in der WM - das alles gibt es wieder hier im Liveticker. Wir wünschen gute Nacht - bis dann!

18:52 Uhr
Alonso ab Montag Aston-Martin-Angestellter?
Ein paar Vertrags-Fragen gibt es in den nächsten Tagen noch zu beantworten. Denn die meisten Fahrer, die Teams wechseln, wollen am Dienstag beim Reifentest in Abu Dhabi schon beim neuen Team fahren. Fernando Alonso wird sich am Montag davor schon zu Aston Martin aufmachen: "Ich brauche einen Sitz für Dienstag, Gurte, das alles. Am Montag werde ich die Garagen wechseln. Aber nicht die Farben! Ich werde in schwarz fahren." Da geht es oftmals noch um letzte laufende Sponsor-Verpflichtungen, die so einen vorzeitigen Wechsel schwierig machen.

18:33 Uhr
Vettel-Lauf geht los
Die Masse hat sich in Bewegung gesetzt. Das wird eine lange Runde, sagen wir gleich einmal voraus.

18:25 Uhr
Prominente Läufer
Wenn Seb geehrt wird, darf natürlich einer nicht fehlen. Mick Schumacher dreht die Runde zu Ehren seines Mentors zusammen mit Stefano Domenicali.

Mick Schumacher und Stefano Domenicali sind beim Ehrenlauf für Vettel auch am Start, Foto: Motorsport-Magazin.com
Mick Schumacher und Stefano Domenicali sind beim Ehrenlauf für Vettel auch am Start, Foto: Motorsport-Magazin.com

18:20 Uhr
Alonso gönnt Vettel
Irgendwie dreht sich heute bei allen einfach alles um Vettel. Selbst Alonso scheint dieses Wochenende genauso viel am Erfolg des ehemaligen Rivalen zu liegen, wie an seinem eigenen. "Ich habe mich gefreut. Ich denke das tun wir alle. Aber es ist nicht so, dass wir versuchen, ihm zu helfen. Doch wir haben alle ein Auge auf ihn, wenn wir ihn im Spiegel sehen oder er auf einer schnellen Runde kommt, denn wir wollen, dass er ein sauberes Wochenende hat", so der Spanier. "Ich starte morgen als Zehnter und werde am Start und in der ersten Runde besonders auf ihn aufpassen, damit wir hoffentlich beide die Zielflagge sehen."

18:10 Uhr
Abschiedslauf mit Vettel
Sebastian Vettel hat sich für das F1-Paddock eine ganz besondere Abschiedsgeste ausgedacht. Auf der Start- und Zielgeraden haben sich die Menschenmassen versammelt, um mit dem viermaligen Weltmeister um den Yas Marina Circuit zu joggen. Unser Christian ist natürlich auch dabei. Den obligatorischen Track-Run hat er am Donnerstag ausgelassen und darf oder muss so nun doch noch eine Runde um den Kurs drehen.

Das Paddock geht mit Super-Seb joggen, Foto: Motorsport-Magazin.com
Das Paddock geht mit Super-Seb joggen, Foto: Motorsport-Magazin.com

18:00 Uhr
Vettel auf einer Mission
Die gute Ausgangslage von Vettel könnte Aston Martin am Sonntag einen wichtigen Big Point bescheren. In der Gesamwertung liegt das Team fünf Punkte hinter Alfa Romeo auf Rang sieben. "Wir haben auch eine Aufgabe vor uns. Wir versuchen, die Alfas zu schlagen und so viele Punkte wie möglich zu holen, um vielleicht Sechster in der Konstrukteursweltmeisterschaft zu werden", kündigt der Heppenheimer an.

17:50 Uhr
Verstappen sagt Hilfe zu
Die Stallregie war vergangenen Sonntag bekanntermaßen auch bei Red Bull der Zankapfel. In Abu Dhabi will Verstappen für das Team und vor allem den Teamkollegen das Maximum erreichen. "Ich bin sehr glücklich, dass beide Autos in der ersten Reihe stehen, denn natürlich wollen wir das Rennen gewinnen, aber wir wollen auch mit Checo in der Meisterschaft Zweiter werden, und das ist auf jeden Fall eine gute Ausgangslage für morgen", sagt der zweifache Weltmeister.

17:45 Uhr
Perez vs. Leclerc
Neben dem Duell Ferrari vs. Mercedes geht es im Finale auch noch um Platz zwei in der Fahrerweltmeisterschaft. Perez und Leclerc gehen punktgleich ins letzte Rennen. Letzterer erhofft sich das richtige Teamwork, nachdem er in Brasilien vergeblich einen Positionstausch erbeten hatte. "Ich bin sicher, dass wir auch mit Carlos zusammenarbeiten können, daran habe ich keinen Zweifel", so der Monegasse. "Wir werden alles geben und hoffentlich können wir den zweiten Platz in der Fahrer- und Konstrukteursmeisterschaft erreichen."

17:35 Uhr
Das alte Lied vom Bouncing
Für Mercedes war das Qualifying hingegen eine schlechte Erfahrung und nicht das, was sich das Team nach dem Aufschwung für das Finale gewünscht hatte. "Wir haben definitiv nicht so einen großen Rückstand erwartet aber wir verlieren allein auf den Geraden sechs Zehntelsekunden. Das erinnert mich an die vorangegangenen Rennen wie zum Beispiel in Austin. Und das Bouncing ist auch zurück, das war nicht einfach", sagt Hamilton nach Platz fünf.

17:30 Uhr
Red Bull sorgt für Ordnung
Den Dominatoren der Saison 2022 war der Frust über die schlechte Performance in Brasilien deutlich anzumerken. Umso größer ist die Genugtuung, beim Finale noch einmal standesgemäß den Ton anzugeben. "Auf eins und zwei waren wir schon lange nicht mehr. Vor allem nach Brasilien, wo man fast von einem Fiasko sprechen kann, sind wir froh, die alte Rangordnung wiederhergestellt zu haben", sagt Marko.

17:25 Uhr
Seidl als Ferrari-Teamchef?
Die konstanten Top-Leistungen von McLaren im Mittelfeld haben den Bayer zu einer gefragten Personalie im Formel-1-Paddock gemacht. Inmitten der Gerüchte um eine Entlassung Binottos bei Ferrari war neben Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur auch sein Name für die Nachfolge in der Verlosung. Diesen Spekulationen erteilt Seidl eine klare Absage: "Ich habe bei McLaren einen Job zu erledigen. Ich bin noch mehrere Jahre gebunden und darauf fokussiere ich mich. An diesen Spekulationen will ich mich gar nicht beteiligen. Ich bin mit meiner Aufgabe bei McLaren happy und wir sind auf einem guten Weg. Darauf verwende ich all meine Energie."

17:20 Uhr
McLaren schöpft Hoffnung
McLaren zählte mit Norris und Ricciardo in den Top-10 zu den großen Gewinnern des Qualifyings. In der Gesamtwertung liegen die Briten 19 Punkte hinter Alpine. Andreas Seidl hält Platz vier in der Meisterschaft bei diesem Trend für möglich. "Wir müssen maximale Punkte einfahren und dann brauchen wir natürlich eine ganze Menge Glück, um Alpine einzuholen", so der McLaren-Teamchef bei ServusTV.

17:15 Uhr
Norris wieder Best of the Rest
Mit Starplatz sieben hatte Lando Norris im Verfolgerfeld einmal mehr die Hosen an. Vor dem Q3 hatte er sich sogar noch etwas mehr ausgerechnet. "Wir hatten diesen Hoffnungsschimmer und ich dachte, dass wir vielleicht einen Mercedes erwischen können, was ziemlich gut gewesen wäre. Aber sie haben sich einfach immer noch ein bisschen mehr verbessert, als ich es konnte", erklärt er bei Sky Sports F1. Unter dem Strich fehlten drei Zehntelsekunden auf Russell.

17:05 Uhr
Red Bull erklärt Verstappen-Problem
Verstappen hatte kurzzeitig technische Schwierigkeiten und konnte die Box für seinen ersten Run im Q3 erst mit Verspätung verlassen. "Das Dashboard hatte zweimal einen Blackout", erklärt Dr. Helmut Marko am Mikrofon von Servus TV. Ein ähnlicher Defekt hatte Perez in Mexiko befallen, als dem Mexikaner wichtige Informationen über Bremsbalance und Deltazeiten fehlten. Für Verstappen sei das alles aber kein Hindernis gewesen, so Marko weiter: "Das stört ihn nicht. Dann gab es noch ein kleines Problem mit dem Frontflügel, aber wenn es drauf ankommt, liefert er ab."

17:00 Uhr
Klatsche für K-MAG
Vor einer Woche noch der sensationelle Pole-Mann, war für Kevin Magnussen diesmal schon im Q1 alles vorbei. Ihm fehlten fünf Hundertstelsekunden für den Einzug in die zweite Runde. "Der Verkehr hat uns am Ende erledigt. "Ich stand eine halbe Minute und dabei haben natürlich die Reifen ihre Temperatur verloren, sodass ich im ersten Sektor nicht pushen konnte", erklärt der Däne, der eine Zehntelsekunde langsamer als Teamkollege Schumacher war.

16:50 Uhr
Ferrari vs. Mercedes
Die starke Formkurve von Mercedes ließ Ferraris Vorsprung in der Gesamtwertung auf 19 WM-Punkte schrumpfen. Carlos Sainz ist für optimistisch, den zweiten Platz bei den Konstrukteuren nach diesem Qualifying durch das Finale bringen zu können. "Ich glaube, wir können das morgen halten", so der Spanier. "Es ist wichtig, dass wir Mercedes heute besiegt haben. Sie sahen das ganze Wochenende über schnell aus und wir haben eine gute Chance, sie zu schlagen."

16:45 Uhr
Mercedes für die Toilette
Mercedes hatte nach einem schwachen Freitag erwartet, zumindest Ferrari zu schlagen. Doch sowohl Hamilton als auch Russell scheiterten an den Roten. "Ich habe gerade gehört, dass heute der Welt-Toilettentag ist und das hier ist einer für die Toilette", zieht Teamchef Toto Wolff bei Sky Sports F1 ein schonungsloses Fazit. Für ihn gibt es bei der Niederlage gegen Ferrari nichts schönzureden: "Ich denke, wir haben den Job einfach nicht hinbekommen. Für uns ging es rückwärts und sie haben es besser gemacht. Wir haben uns für ein High-Downforce-Setup entschieden, um im Auto ein gutes Rennen zu haben und das war auf den Geraden einfach so langsam, das nichts ging."

16:35 Uhr
Schumacher positiv überrascht
Nicht weniger zufrieden zeigt sich Schumacher über Platz 13 und den Einzug ins Q2. "Es war natürlich positiv. Wir sind unerwartet ins Q2 durchgekommen, von daher haben wir das Beste aus dem Auto herausgeholt", sagt er gegenüber ServusTV. Die Frustration über sein Formel-1-Aus blendete er aus: "Man merkt natürlich, dass man müder ist. Aber im Auto gehen die Gedanken sofort weg. Ich fühle mich dann frisch wie beim ersten Rennen. Das ist darauf zurückzuführen, dass ich mega viel Spaß daran habe, Rennen zu fahren und mit dem Team zu arbeiten. Dementsprechend bin ich voller Energie, wenn es darauf ankommt."

16:25 Uhr
Vettel genießt letztes Qualifying
In seinem Abschiedsqualifying legte sich Vettel mit Platz neun noch einmal richtig ins Zeug. Die Zufriedenheit könnte beim baldigen F1-Rentner kaum größer sein. "Es hat viel Spaß gemacht. Das Auto kam wirklich zusammen im Q2 und wir haben das Q3 noch geschafft. Für uns ist das dieses Jahr ein Highlight", freut er sich am Mikrofon von ServusTV und gibt zu, dass es sogar einen Moment des Wehmuts gab: "Es fühlt sich jetzt schon ein bisschen anders an. Gerade vor dem Qualifying war es ein anderes Gefühl, aber ich konnte es auch sehr genießen."

16:20 Uhr
Leclerc holt das Maximum
Bei Ferrari zeigte sich ein ähnliches Bild wie im Hause Red Bull. Am Ende war der Teamkollege vorne, der in Q1 und Q2 im Rückstand war. Leclerc ist mit Startplatz drei zufrieden: "Ich habe mich in den Kurven sechs und sieben verbremst, aber diesen Platz haben wir heute verdient. Die Red Bull waren stärker, aber wir sind immer noch in einer guten Position für morgen. Es wird sicher eng mit Checo."

16:15 Uhr
Perez geht die Puste aus
Der Teamkollege sah vor dem Showdown wie der große Favorit aus, doch am Ende reichte es für Perez nicht: "In Q3 habe ich den letzten Schritt nicht gemacht. Vor allem der erste Run war nicht so gut, so dass wir ein wenig zurücklagen. Es ist gut, die erste Reihe für morgen zu sichern. Max hat auch für mich einen großartigen Job gemacht, wir haben als Team auf dem letzten Run wirklich stark zusammengearbeitet."

16:10 Uhr
Verstappens Kraftakt
Für den Weltmeister war das Qualifying beileibe keine klare Angelegenheit. Erst im Q3 fand Verstappen den richtigen Rhythmus. "Es war ein Auf und Ab in der Qualifikation. Es fing ganz gut an. Q2 war ein bisschen chaotisch. Ich weiß nicht, warum, aber auf diesen Reifen konnte ich den Grip nicht finden. Aber in Q3 fühlte sich dann alles etwas normaler an. Wir hatten einen kleinen Schreckmoment, denn das Auto ging vor dem ersten Run aus, so dass wir alles neu starten mussten. Dann gingen wir auf die Strecke, und die beiden Runden waren gut genug."

Max Verstappen hatte im Q3 in Abu Dhabi den längeren Atem, Foto: LAT Images
Max Verstappen hatte im Q3 in Abu Dhabi den längeren Atem, Foto: LAT Images

15:59 Uhr
Q3 - ENDE: Pole für Verstappen!
Verstappens Bestzeit bleibt unantastbar und der Weltmeister steht damit am Sonntag zum siebten Mal in dieser Saison und zum 20. Mal in seiner Karriere auf der Pole. Red Bulls Teamwork reicht, um Perez vor das Ferrari-Duo zu manövrieren. Mit seinem letzten Versuch kommt der Mexikaner auf zwei Zehntelsekunden an Verstappen heran und sichert Red Bull die erste Startreihe. Mercedes muss sich Ferrari geschlagen geben. Vettel wird von Norris und Ocon abgefangen, bleibt aber vor Ricciardo. Letzterer hat allerdings eine Strafe aus Brasilien im Gepäck und muss drei Plätze weiter hinten starten.

+++ Formel 1 Abu Dhabi: Die Startaufstellung +++

15:57 Uhr
Q3: Showdown
Die Top-Teams sind für den entscheidenden Run ausgerückt. Verstappen gibt Perez den Windschatten.

15:55 Uhr
Q3: Vettel entfesselt
Vettels letzte Qualifying-Runde in der Formel 1 ist eine blitzsaubere. Er kommt auf neun Zehntelsekunden an Verstappens Bestzeit heran. Das reicht, um Ocon von Platz sieben zu verdrängen und auch Ricciardo auszustechen.

15:53 Uhr
Q3: Ansage von Verstappen
Ferrari schaltet sich in den Kampf um die Pole ein, aber der erste Schlagabtausch geht klar an Verstappen. Der Weltmeister distanziert Sainz um drei Zehntelsekunden. Perez kann als Dritter nicht an seine starke Form anknüpfen, bleibt aber vor Leclerc. Hamilton und Russell sortieren sich auf angefahrenen Reifen auf den Plätzen fünf und sechs ein.

15:48 Uhr
Q3: GRÜN
Der Showdown um die letzte Pole Position der Saison 2022 läuft! Die Reihenfolge für den ersten Run lautet Hamilton, Russell, Leclerc, Sainz, Ocon, Norris, Perez, Verstappen. Bei Vettel und Ricciardo ist offenbar nur ein Versuch geplant, denn beide sind in ihren Garagen geblieben.

15:41 Uhr
Q2 - ENDE: Perez unantastbar
Die Schlussphase bringt den Zeitenmonitor in Wallung, aber an der Bestzeit von Perez ändert sich nichts. Auf frischen Reifen kommen Leclerc und Sainz auf eine Zehntelsekunde heran und splitten damit die Red-Bull-Teamkollegen. Vettel fährt in seinem letzten Qualifying als Achter souverän ins Q3. Für Schumacher ist auf P13 dafür Schluss. Alonso scheitert als Elfter knapp am Einzug ins Finale.

15:36 Uhr
Q2: Lebenszeichen von Hamilton
Der Rekordchampion hatte seinen ersten Run mit Bremsproblemen früh beendet und legt auf dem zweiten Reifensatz eine deutliche Verbesserung hin. Mit dreieinhalb Zehntelsekunden auf Perez schiebt sich Hamilton auf Position zwei vor. Russell legt ebenfalls nach und ist für den Moment Vierter.

15:32 Uhr
Q2: Mercedes schwächelt
Russell und Hamilton legen die ersten Rundenzeiten vor, doch die Konkurrenz hat mehr zu bieten. Ferrari ist mit Sainz und Leclerc selbst auf angefahrenen Reifen schneller und auch Norris, Ocon und Vettel ärgern die Silberpfeile. Die Bestzeit geht nach dem ersten Run an Perez, der Verstappen auf P2 eine halbe Sekunde aufgebrummt hat.

15:25 Uhr
Q2: GRÜN
Der zweite Teil des Qualifyings ist gestartet. Die 15 verbliebenen Fahrer haben 15 Minuten, um den Einzug ins Q3 sicherzustellen.

15:18 Uhr
Q1 - ENDE: Alonso entgeht K.o.
Vettel und Schumacher lösen mit den Positionen sechs und zehn locker ihr Ticket für die zweite Runde. Für Alonso wird es deutlich enger. Er schiebt sich in letzter Sekunde auf den rettenden 15. Platz vor. Die Top-5 lauten Verstappen, Perez, Sainz, Leclerc, Norris.

15:13 Uhr
Q1: Vettel und Schumacher in Gefahr
Die Fahrer bereiten sich auf den finalen Run vor. Vettel und Schumacher befinden sich auf den Plätzen 16 und 17 derzeit nicht im Q2.

15:09 Uhr
Q1: Verstappen hauchdünn vorne
Red Bull packt gleich den Hammer aus und hängt die Konkurrenz schon mit dem ersten Versuch gnadenlos ab. Verstappen setzt sich mit 1:24.754 Minuten an die Spitze und ist damit um sechs Hundertstelsekunden schneller als Perez. Als erster Verfolger muss Sainz auf Platz drei um über drei Zehntelsekunden abreißen lassen.

15:06 Uhr
Q1: Tsunoda legt vor
Der erste Schlagabtausch geht an Tsunoda. Mit 1:26.13 Minuten verweist der Japaner Schumacher, Stroll, Vettel, Gasly, Magnussen, Albon und Latifi auf die Plätze. Die Bestzeit dürfte aber bald Geschichte sein. Die Top-Teams sind mittlerweile ausgerückt. Nur Alonso steht noch an der Box.

15:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Das Qualifying ist gestartet! Im ersten Teil stehen wie immer 18 Minuten an. Die Teams aus dem Mittelfeld machen wie üblich den Anfang. Vettel und Schumacher sind bei ihrem vorerst letzten Zeittraining in der F1 auch schon unterwegs.

14:45 Uhr
F1-Qualifying steht bevor
Die Formel 2 hat ihr Rennen gerade rechtzeitig über die Bühne gebracht. In 15 Minuten steht bereits das Qualifying der Formel 1 an. Für Sebastian Vettel, Mick Schumacher, Daniel Ricciardo, und Nicholas Latifi wird es womöglich der letzte Auftritt an einem Samstag in der F1 sein.

14:35 Uhr
Lawson siegt im F2-Sprint
Liam Lawson feiert im ersten Formel-2-Rennen des Wochenendes einen dominanten Triumph. Der Red-Bull-Junior setzt sich gegen Richard Verschoor und Champion Felipe Drugovich durch. Logan Sargeant wird Sechster.

14:25 Uhr
Keine Strafe für Hamilton!
Gute Nachrichten für Mercedes. Die Rennleitung hat Hamilton für den Rot-Zwischenfall im dritten Training freigesprochen. Nachdem Fahrer und Teamrepräsentant angehört und sämtliche Daten in Augenschein genommen wurden, war dem Briten kein vorsätzlicher Regelverstoß nachzuweisen. Telemetrie, Boxenfunk, Onboard-Kameras sowie die Aufzeichnungen aus dem System der Streckensicherung sagen aus, dass Hamilton sofort entsprechend verlangsamte, als der über die Rotsituation informiert wurde.

14:05 Uhr
Alles im grünen Bereich
Die Formel-2-Youngster haben den Start im zweiten Anlauf sauber über die Bühne gebracht. Sargeant ist nach fünf Runden als Sechster auf Kurs für seine Superlizenz.

13:50 Uhr
Restart in der Formel 2
In Sieben Minuten nimmt die Formel 2 noch einmal Anlauf, den Sprint über die Bühne zu bringen. Es wird einen fliegenden Start hinter dem Safety Car geben.

13:30 Uhr
Formel 1 will Motorenstrafen überarbeiten
So lange die Autos stehen, können wir uns um eine weitere Regelanpassung für die Königsklasse kümmern. Die Formel-1-Kommission brachte in Abu Dhabi nicht nur den Vorschlag für die Regenkonfiguration der Boliden. Der FIA wird unter dem aktuellen Strafenkatalog zu viel mit strategischen Wechseln von Power-Unit-Elementen gespielt. Diese Schachzüge sollen ab 2023 unterbunden werden.

13:25 Uhr
Rot im Formel-2-Sprint
In Kurve zwei hat es nach dem Start gleich heftig geknallt. Fittipaldi und Deruvala sind nach einem Kontakt in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. Die Rennleitung hat den Lauf mit der roten Flagge unterbrochen. Beide Fahrer sind ausgestiegen und wohlauf. Die Streckenbegrenzung muss jedoch instandgesetzt werden. Mit der Distanz von 23 Runden könnte es eng werden. Die Maximaldauer für den Sprint sind 45 Minuten.

13:20 Uhr
Zeit für Formel 2
Die Youngster starten jetzt in ihr erstes Rennen an diesem Wochenende. Der Sprint geht über 23 Runden. Red-Bull-Junior Ayumu Iwasa steht vor DAMS-Teamkollege Roy Nissany auf der Pole Position. Williams-Junior Logan Sargeant startet als Sechster. Er ist derzeit Dritter in der Gesamtwertung muss in den Top-5 bleiben, um seine Superlizenz zu erlangen und damit das Ticket für die Formel 1 2023 zu lösen.

13:05 Uhr
Binotto räumt mit Gerüchten auf
Ferrari sah sich aufgrund von Spekulationen um eine Entlassung von Mattia Binotto zuletzt veranlasst, eine offizielle Klarstellung herauszugeben. In der Pressekonferenz am Samstag bezog der Ferrari-Teamchef selbst Stellung. "Als diese Spekulationen aufkamen, hatte ich ein Gespräch mit meinem Vorsitzenden John Elkann. Wir haben gemeinsam überlegt, wie wir am besten vorgehen sollten, und beschlossen, eine Erklärung abzugeben - das war vielleicht der beste Weg, um diese Spekulationen auszuräumen", so Binotto.

12:45 Uhr
Hamilton-Entscheidung naht
Sportlich lieferte das FP3 die erwarteten Antworten. Übrig bleibt die Causa Hamilton. Um 16:00 Uhr Ortszeit, also schon in 15 Minuten, muss der Mercedes-Fahrer bei den Stewards vorsprechen. Er hatte bei der roten Flagge im dritten Training nicht sofort verlangsamt und noch zwei Piloten überholt, bevor er seine Geschwindigkeit anpasste. Ihm wird dementsprechend der Verstoß gegen Artikel 2.5.4.1 b) von Anhang H des International Sporting Code vorgeworfen.

12:30 Uhr
ENDE
Bis auf Vettel waren jetzt doch alle Fahrer noch einmal auf der Strecke, es blieb allerdings bei vereinzelten Verbesserungen im Mittelfeld. Perez und Verstappen beenden das FP3 damit an der Spitze vor Hamilton und Russell.

3. Freies Training in Abu Dhabi - Ergebnis

12:27 Uhr
Luft raus?
In drei Minuten war's das mit dem FP3. Aktuell sind nur sieben Autos auf der Strecke. Da dürfte sich jetzt nicht mehr viel tun.

12:22 Uhr
Verstappen scheitert an Perez
Der Weltmeister kommt mit seinem ersten Versuch auf Soft-Reifen nicht an die Bestzeit des Teamkollegen heran. Verstappen sorgt mit anderthalb Zehntelsekunden Rückstand auf Perez für eine Red-Bull-Doppelführung. In den Kurven 5 und 16 nahm es der Niederländer außerdem mit den Track Limits nicht so genau.

12:20 Uhr
10 to go
Noch zehn Minuten im 3. Freien Training. Mittlerweile ist die Bestzeit wieder bei Perez, der vor Hamilton liegt. Im Mittelfeld sorgt Albon im Williams als Achter für Aufsehen.

12:13 Uhr
Tag-Team
Mercedes ist immer noch vor Red Bull, allerdings haben Hamilton und Perez jetzt ihre Teamkollegen vorgeschickt. Russells und Verstappen haben mit neuen Bestzeiten das Kommando übernommen.

12:10 Uhr
Red Bull hinter Mercedes
Hamilton hat mittlerweile wieder Platz eins von Perez zurückerobert. Mit seinem ersten Versuch sortierte sich Verstappen dahinter als Dritter ein.

12:05 Uhr
Anzeige ist raus
Norris hat im Funk Hamilton gemeldet, weil dieser bei der roten Flagge in Kurve fünf nicht sofort verlangsamte und noch zwei Autos überholte. Die Rennleitung hat für nach der Session eine Untersuchung gegen den Rekordweltmeister eingeleitet.

12:02 Uhr
GRÜN
Die Strecke ist wieder frei und das Training wird fortgesetzt. Ferrari macht sich zuerst an die Arbeit und auch Verstappen ist jetzt unterwegs.

11:58 Uhr
ROT
Eine weitere Vorderachse macht Ärger. Bei Pierre Gasly ist die Aufhängung vorne rechts kollabiert und der Reifen ist von der Felge gerutscht. Der Franzose bringt sein Auto an die Box zurück und meldet, dass er schon in Kurve drei ein seltsames Gefühl hatte. Sein AlphaTauri hat bei dem Defekt in Kurve neun einige Wrackteile verloren. Die Rennleitung unterbricht das FP3 für die Aufräumarbeiten mit der roten Flagge.

11:57 Uhr
P1 für Perez
Die erwartete Red-Bull-Bestzeit gibt es auch ohne Verstappen. Mit 1:25.861 Minuten wird Hamilton durch Perez von der Spitze verdrängt.

11:54 Uhr
Ocon sorgt für Gelb
Eine gelbe Flagge stört kurzzeitig das Treiben im dritten Sektor. Esteban Ocon war beim Bummeln offenbar so langsam unterwegs, dass ihn die Offiziellen als Gefahr einstuften. Vettels Aston Martin hat sich übrigens ein Beispiel am Norris-McLaren genommen und zeigt Rauchentwicklung an der Bremse vorne links.

11:51 Uhr
Lando on fire
Nicht etwa mit einer Bestzeit, sondern rein physisch. Die Bremsanlage am linken Vorderrad von Lando Norris hat schon nach zwei Runden zu viel und gibt Rauchzeichen von sich. Der Brite fährt dennoch weiter. Mittlerweile sind bis auf Verstappen alle Piloten auf der Strecke gewesen.

11:45 Uhr
Das dreckige Dutzend
Wir zählen zwölf Autos und sieben Rundenzeiten. Vielleicht wird es ja doch noch etwas mit einem vollständigen Klassement in diesem FP3.

11:41 Uhr
Mercedes verdrängt Ferrari
Mittlerweile sind neun Autos auf dem Yas Marina Circuit unterwegs. Leclerc, Sainz und Schumacher lagen mit den einzigen Rundenzeiten zunächst an der Spitze, mussten sich dann aber hinter Hamilton und Russell einreihen. Das Mercedes-Duo war mit Soft-Reifen Anhieb deutlich schneller als die Roten auf Medium. Leclerc meldet im Funk derweil massives Aufsetzen mit dem Unterboden in Kurve zwei.

11:35 Uhr
Keine Rundenzeiten
Beide Aston-Martin-Fahrer kehren nach zwei Installationsrunden in die Garage zurück. Stattdessen sind jetzt Lecler, Sainz und Schumacher auf der Strecke. Wir warten gespannt auf die ersten garantiert nicht repräsentativen Rundenzeiten.

11:30 Uhr
GRÜN
Das dritte Training in Abu Dhabi ist gestartet! Vettel fährt im letzten FP3 seiner Karriere zusammen mit Teamkollege Stroll zuerst aus der Box.

11:12 Uhr
Formel 1 nach Straßenverkehrsordnung
Bei der Formel-1-Kommission kamen in Abu Dhabi ein paar äußerst interessante Ansätze auf den Tisch. Einer davon soll das Racing im schweren Regen in Zukunft sicherer gestalten. Die Autos sollen mit einem extra Regenpaket ausgestattet werden - inklusive den aus dem Straßenverkehr üblichen Schutzblechen beziehungsweise Radkästen. Alle Infos und die Hintergründe findet ihr nebst dem Geschehen im Paddock in Christians Zusammenfassung vom Freitag.

Formel 1 plant aufsetzbare Radkästen für Regenrennen!: (09:24 Min.)

10:50 Uhr
Generalprobe
In einer halben Stunde geht es zum letzten Mal in diesem Jahr ins 3. Freie Training. Die üblicherweise als Qualifying-Generalprobe genutzte Session ist in Abu Dhabi allerdings wie gewohnt ein zweischneidiges Schwert. Mit dem Start des FP3 um 14:30 Uhr Ortszeit unterscheiden sich die Bedingungen von denen im Zeittraining, das bei Dunkelheit und Flutlicht über die Bühne geht.

10:47 Uhr
Umstrittener und teurer Monaco-Crash von Perez
In Folge des Teamorder-Theaters bei Red Bull machten Gerüchte über einen vermeintlich vorsätzlichen Unfall von Sergio Perez im Q3 in Monaco die Runde. Ob der Mexikaner absichtlich crashte oder nicht, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Für Red Bull hatte der Zwischenfall so oder so schwerwiegende Folgen. "Jeder Unfall ist vor dem Hintergrund der Budgetobergrenze desaströs", erklär Horner. "Dieser war dieses Jahr wohl unser größter Unfall, was die Kosten angeht. Das überträgt sich eins zu eins auf deine Performance, zu entwickeln. Du musst dich entscheiden, ob du Ersatzteile oder Entwicklungsteile fertigst."

10:31 Uhr
Ricciardo auf dem Weg zu Red Bull
Abseits der Rennstrecke kam es am Freitag zu Verwirrung um die Zukunft von Daniel Ricciardo. Gegenüber Sky Sport F1 bestätigte Dr. Helmut Marko bereits die Rückkehr des Australiers, ruderte später aber zurück. In der Pressekonferenz am Samstagvormittag sorgte Teamchef Christian Horner für Klarheit: "Wir haben noch nichts unterschrieben, obwohl Helmut das in seinem Enthusiasmus schon verkündet hat. Ich schätze, das bedeutet, dass Daniel zu uns kommt - außer natürlich, er entscheidet sich gegen die Vertragsunterzeichnung."

10:09 Uhr
Trainingsanalyse
Nach den Mercedes-Festspielen in Brasilien sprach Max Verstappen am Trainingstag in Abu Dhabi ein Machtwort. Der Weltmeister distanzierte die Silberpfeile und Ferrari bei den Vorbereitungen deutlich. Wie dominant Red Bull war und was sich die Herausforderer ausrechnen, erfahrt ihr in unserer Trainingsanalyse vom Freitag.

10:00Uhr
Welcome to Abu Dhabi!
Hallo und guten Morgen am finalen Qualifying-Tag der Formel-1-Saison 2022! Neben dem Kampf um die Pole Position für den Grand Prix blicken wir heute auch gespannt auf das Treiben im Unterhaus der Königsklasse. In der Formel 2 kämpft Logan Seargant beim vorletzten Lauf des Jahres um sein Ticket für die Formel 1. Ob Mercedes und Ferrari eine Antwort auf Red Bull haben und der US-Amerikaner seinem Traum vom Williams-Cockpit näher kommt, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker mit allen News und Infos direkt aus Abu Dhabi!