Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel 1 Fahrernoten Abu Dhabi: Underdogs schlagen WM-Titanen

Sensationsergebnis im letzten MSM-Fahrerranking zu Formel-1-Saison 2021. Lewis Hamilton und Max Verstappen haben in Abu Dhabi mit dem Podium nichts zu tun.
von Christian Menath, Florian Becker & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Der irre WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und dem neuen, aber vorläufigen Weltmeister Max Verstappen elektrisierte die Formel 1 bis zur letzten Runde. Nach einem kontroversen Safety-Car-Ende nur fünf Kilometer vor dem Ziel setzte der Niederländer nur elf Kurven vor Rennende das alles entscheidende Überholmanöver gegen den zuvor überlegenen Titelverteidiger. Im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Abu Dhabi GP haben die WM-Titanen allerdings nicht einmal mit dem Podium zu tun.

Stattdessen hat sich ein anderes Spitzentrio recht deutlich vor die unmittelbar darauffolgenden Kontrahenten von Mercedes und Red Bull geschoben. Den Sieg sichert sich dabei Carlos Sainz. Der Drittplatzierte des Rennens ist dank exklusiver Bestnoten sowohl aus der Redaktion (1,0) als auch von der Leserschaft (1,57) mit einer 1,28 unantastbar.

Fahrerranking Abu Dhabi: Lewis Hamilton vor Max Verstappen

Den zweiten Platz belegt der mexikanische Hamilton-Wegelagerer Sergio Perez, der sich dank einer 1,33 von unseren MSM-Redakteuren und einer 1,63 von den Lesern und Leserinnen mit einer 1,48 knapp vor Yuki Tsunoda einsortiert. Der Japaner wird für sein bestes Formel-1-Rennen und -Ergebnis (P4) seiner Rookie-Saison mit einer 1,56 und dem dritten Rang belohnt (Redaktion: 1,33; Leser: 1,8).

Hat die FIA die Formel 1 WM 2021 entschieden?: (20:13 Min.)

Für Weltmeister Max Verstappen reicht es somit nur zum drittbesten Fahrer aus dem Kosmos der Bullen. Mit einer 2,06 muss sich der Niederländer dabei auch Hamilton (1,86) geschlagen geben. Während Leser und Leserinnen Verstappen mit einer 1,78 vor Hamilton sehen (2,05), ist es in der Redaktion etwas deutlicher genau andersherum. Hamilton wird mit 1,67 bewertet, Verstappen mit 2,33. Auch MSM-intern gehen die Meinung hier also leicht auseinander.

Mick Schumacher punktet, Sebastian Vettel unauffällig

Die Top-10 komplettieren Lando Norris, Pierre Gasly, Mick Schumacher, Fernando Alonso und der internationale Fahrer des Tages, Kimi Räikkönen - recht offensichtlich auch in unserem Ranking dank eines gewissen Abschiedsbonus'. Sebastian Vettel landet unauffällig auf P13.

Am Ende des Klassements sortieren sich Valtteri Bottas (4,03) und Nicholas Latifi (4,14) ein. Nikita Mazepin verpasste das Rennen wegen einer Infektion mit Covid-19 und ging nicht in die Wertung ein.

Formel 1 Abu Dhabi 2021: Gut oder nur ausreichend?

Auch der Abu Dhabi GP kommt bei Redaktion und Leserschaft mal wieder höchst unterschiedlich an. Die Redaktion ist mit einer 4,33 nur äußerst mäßig begeistert - die Kontroverse am Rennende und das über weite Strecken an der Spitze klare Rennen schlagen sich deutlich nieder. Bei den Lesern und Leserinnen reicht offenbar die Erleichterung über einen anderen Weltmeister als Hamilton.

Lesernote Rennen: 1,76
MSM-Note Rennen: 4,33
Gesamtnote Rennen: 3,05

Fahrerranking Abu Dhabi 2021: Die MSM-Noten

Pos. Fahrer Menath Becker Fehling
1 Verstappen 2 2 3
2 Hamilton 1 2 2
3 Sainz 1 1 1
4 Tsunoda 2 1 1
5 Gasly 3 2 2
6 Bottas 4 4 4
7 Norris 2 2 2
8 Alonso 3 2 2
9 Ocon 3 2 3
10 Leclerc 3 3 3
11 Vettel 4 3 3
12 Ricciardo 4 4 4
13 Stroll 4 3 4
14 Schumacher 2 3 2
15 Perez 2 1 1
16 Latifi 4 5 5
17 Giovinazzi 3 3 2
18 Russell 3 4 4
19 Räikkönen 4 4 1
Mazepin - - -
Rennen 4 5 4

F1-Fahrerranking Abu Dhabi 2021: Härtefälle der Redaktion

Christian Menath
Positiver Härtefall: Lewis Hamilton
Negativer Härtefall: Daniel Ricciardo
Lewis Hamilton wäre der verdientere Sieger des Abu Dhabi GP gewesen. Vorsicht, damit meine ich nicht, der verdientere Weltmeister. Hamilton hat aber vom Start weg eine sensationelle Leistung gezeigt und Max Verstappen keine Chance gelassen. Dass er auf eine komplette Verzweiflungstat in der letzten Runde verzichtete, rechne ich ihm sportlich hoch an. Da ich einen negativen Härtefall nominieren muss, nehme ich Daniel Ricciardo. Grauenhaft war seine Leistung nicht, im Qualifying ist er aber wieder auf das Niveau der ersten Saisonhälfte zurückgefallen.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Yuki Tsunoda
Negativer Härtefall: Nicholas Latifi
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber für Yuki Tsunoda zumindest eine Winterpause. Der Japaner debütierte mit Pauken und Trompeten in der Formel 1, doch der starke Einstand war durch zahlreiche Fehlschläge bald vergessen. Die Krise reichte sogar so weit, dass Tsunoda von seiner eigenen Vertragsverlängerung überrascht war. In Abu Dhabi nutzte er seine letzte Möglichkeit, doch noch einmal sein Talent unter Beweis zu stellen. Im Qualifying war er erstmals vor Gasly und im Rennen fuhr er souverän auf Platz vier. Das Timing für dieses Wochenende samt bestem Resultat seiner Karriere hätte nicht besser sein können.

Das Timing von Nicholas Latifis Crash kurz vor Rennende hatte sich der Kanadier so sicherlich nicht ausgesucht. Welche Auswirkungen der Fahrfehler auf das Geschehen an der Spitze haben sollte, lag noch weniger in seinen Händen. Unter dem Strich war der Unfall aber so oder so unnötig und eine kleine Erinnerung daran, dass Williams mit der Fortsetzung dieser Zusammenarbeit für 2022 sicher nicht die beste Wahl getroffen hat. Latifi ist an seinen besten Tagen ein akzeptabler Mitstreiter, aber dennoch stets weit davon entfernt, ein Team auf irgendeine Weise nach vorne zu bringen.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Kimi Räikkönen
Negativer Härtefall: Valtteri Bottas
Ich schließe mich ganz dreist einfach mal der internationalen Fan-Gemeinde im Voting für den Driver of the Day an und manipuliere wie Vettel und Alonso fast den Überhol-Award die Fahrernoten. Kimi Räikkönen bekommt als Ehrenmann die Ehren-Eins für eine einmalige Karriere. Vorwürfe? Da halte ich es mit dem Iceman: I don't care (what happened to the others)! Landsmann Valtteri Bottas tritt 2022 bei Sauber trotz der eigentlichen Blütezeit einer Rennfahrerkarriere in riesige Fußstapfen. Kann er sie füllen? Mit Leistungen wie in Abu Dhabi wohl kaum. Perez war ein Tier von Schützenhelfer, Bottas unsichtbar.

Formel 1 Fahrerranking Abu Dhabi: Gesamtergebnis User & MSM

Pos. Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Sainz 1 1,57 1,28
2 Perez 1,33 1,63 1,48
3 Tsunoda 1,33 1,8 1,56
4 Hamilton 1,67 2,05 1,86
5 Verstappen 2,33 1,78 2,06
6 Norris 2 2,6 2,3
7 Gasly 2,33 2,29 2,31
8 Schumacher 2,33 2,67 2,5
9 Alonso 2,33 2,7 2,51
10 Räikkönen 3 2,34 2,67
11 Ocon 2,67 2,97 2,82
12 Giovinazzi 2,67 3,39 3,03
13 Vettel 3,33 3,11 3,22
14 Leclerc 3 3,56 3,28
15 Russell 3,67 3,58 3,62
16 Stroll 3,67 3,87 3,766
18 Ricciardo 4 3,55 3,772
17 Bottas 4 4,05 4,03
19 Latifi 4,67 3,61 4,14
Mazepin - - -
Rennen 4,33 1,76 3,05

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis immer gegen 18 Uhr am Montagabend. Bewertet wird neben den Piloten auch das jeweilige Rennen.