Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Saudi-Arabien: Heute letztes RTL-Rennen, Comeback 2022

Aus Saudi-Arabien überträgt RTL heute sein letztes Formel-1-Rennen 2021 live im Free-TV - mit Alex Wurz, ohne Florian König. Übertragungen 2022 gesichert.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Zum vierten und letzten Mal in dieser Formel-1-Saison überträgt RTL mit dem Großen Preis von Saudi-Arabien heute ein F1-Rennen live im deutschen Free-TV. Wie schon in Imola, Barcelona und Monza wird der Kölner Privatsender im Rahmen einer Sublizenz von Sky auch aus Jeddah das Rennen am heutigen Sonntag [Start 18:30 Uhr] ausstrahlen.

Dazu liefert RTL die gewohnte Vor- und Nachberichterstattung RTL . Ab 17.15 Uhr und damit mehr als eine Stunde vor dem ungewöhnlichen Rennstart in Jeddah um 18:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit sendet RTL live vom Jeddah Corniche Circuit am Roten Meer. Die Moderation von vor Ort übernimmt, wie schon zuletzt in Monza, Laura Papendick.

Florian König fehlt weiter krankheitsbedingt

"Ein spannenderes Saisonfinale kann man sich nicht ausmalen. Hamilton hat gezeigt, er ist erst geschlagen, wenn die WM rechnerisch entschieden ist. Ich freue mich vor diesem Hintergrund umso mehr, die Formel-1-Übertragung im Free-TV bei RTL präsentieren zu dürfen, wo nun alle Motorsportfans den außergewöhnlichen Titelzweikampf der Königsklasse miterleben dürfen", sagt Papendick.

Laura Papendick moderierte für RTL auch in Monza - Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Damit steht ebenfalls fest: Florian König fehlt weiterhin krankheitsbedingt. Auch der Sport-1-Doppelpass muss derzeit weiter auf seinen Moderator verzichten. König soll sich allerdings auf dem Weg der Besserung befinden und nach seinem bislang letzten TV-Aufritt im September bald zurückkehren.

Formel 1 auch 2022 viermal live auf RTL

In Formel-1-Übertragungen auf RTL dürften wie König auch wieder begrüßen dürfen: Die Sublizenz von Sky gilt auch für die kommende Formel-1-Saison 2022. Erneut darf RTL vier Rennen live im Free-TV senden. Welche genau das sein werden, steht noch nicht fest.

An der Seite Papendicks informiert die Zuschauer bei RTL erstmals Alexander Wurz als TV-Experte die Zuschauer und Zuschauerinnen. Das ist möglich, weil der 69-malige GP-Starter aus Österreich an diesem Wochenende nicht für den ORF im Einsatz ist. In Österreich überträgt ServusTV den Großen Preis von Saudi-Arabien.

Als Kommentatoren fungieren wie gewohnt Heiko Wasser und Christian Danner, welche die Fans während der Sessions aus dem Kölner Studio mit allen Informationen versorgen werden.