Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Wetter Austin: Hitzeschlacht beim USA-GP

Nach einem Jahr Zwangspause in Austin empfangen die USA die Formel 1 am Wochenende mit texanischer Hitze. Der Wetterbericht für Qualifying und Rennen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Mit typisch texanischer Hitze empfängt der Circuit of the Americas (Cota) die Formel 1 bei der Rückkehr der Königsklasse nach einer einjährigen Zwangspause am Wochenende in Austin, Texas. 2020 hatte die Königsklasse den USA Grand Prix wegen der globalen Corona-Pandemie noch absagen müssen, nun will offenbar auch das Wetter mit besten Bedingungen für die Absage im Vorjahr entschädigen. Motorsport-Magazin.com liefert den Wetterbericht für Training, Qualifying und Rennen.

Wetter Austin: Prognose für Training, Qualifying, Rennen

Freitag (Training): Das gesamte Wochenende in Austin ist von weitgehend gleichbleibend heißen Bedingungen gekennzeichnet. Bereits am Freitag soll das Quecksilber die Marke von 30 Grad Celsius in der Spitze erreichen. Während des ersten Trainings um 11:30 Uhr Ortszeit hat es sich allerdings noch nicht so weit aufgeheizt. Mit rund 25 Grad Celsius ist allerdings zu rechnen, ehe zum zweiten Training um 15 Uhr der Tageshöchstwert möglich ist. Eine Regenwahrscheinlichkeit besteht bei nur leichter Bewölkung den gesamten Tag so gut wie nicht. Der Wind weht mit rund zehn km/h aus südlicher Richtung.

Samstag (Training & Qualifying): Auch am Samstag präsentiert sich der Himmel über Austin leicht bewölkt. Ein auf bis zu 20 km/h aufgefrischter Wind bringt sogar ein paar Wolken mehr - und eine theoretische Regenwahrscheinlichkeit von zumindest 25 Prozent am Vormittag. Diese nimmt zum Qualifying allerdings wieder ab. Von Regen ist allerdings auch im dritten Training eher weniger auszugehen. Die Session startet erst um 13 Uhr. Die Temperaturen ziehen gegenüber dem ersten Training am Vortag daher marginal an. Bis zu 31 Grad Celsius sollen möglich sein - auch bis hin zum Qualifying um 16 Uhr.

Sonntag (Rennen): Auch das Rennen um 14 Uhr Ortszeit geht bei Hitze von bis zu 31 Grad Celsius über die Bühne. Am Sonntag bleibt es bei Wind aus südlicher Richtung mit rund 20 km/h und einer minimalen Regenwahrscheinlich von gerade einmal 15 Prozent.