Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Regen im Rennen? Wettervorhersage des Frankreich-Grand-Prix

Die Formel 1 gastiert nach einem Jahr Corona-bedingter Pause wieder auf dem Circuit Paul Ricard. Am Rennsonntag gibt es ein geringes Risiko auf Regen.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Fast zwei Jahre ist es her, als die Formel 1 ihre Zelte zuletzt in Frankreich aufschlug. Nach 2018 und 2019 heißt das Ziel 2021 zum dritten Mal Circuit Paul Ricard in der Nähe der französischen Gemeinde Le Castellet. Am an der Côte d’Azur gelegenen Kurs werden hochsommerliche Temperaturen von bis zu 33 Grad Celsius erwartet. Am Sonntag sollen zwar mehr Wolken über Le Castellet aufziehen, Regen wird allerdings nicht erwartet.

Gleichbleibende Temperaturen bei leichter Brise

Freitag (1. & 2. Freies Training): Das erste Freie Training ab 11:30 Uhr (MESZ) wird mit 28 Grad Celsius Außentemperatur noch die kühlste Session des gesamten Rennwochenendes. Bis zum Beginn des zweiten Freien Trainings um 15:00 Uhr (MESZ) steigt die Temperaturanzeige um einige Grade, der Wind soll dagegen etwas abnehmen und am Freitagnachmittag mit 22 km/h aus südöstlicher Richtung über den Circuit Paul Ricard ziehen.

Samstag (3. Freies Training & Qualifying): Am Samstag werden die höchsten Temperaturen des Wochenendes erwartet. Für den Beginn des dritten Freien Trainings um 12:00 Uhr (MESZ) werden 32 Grad Celsius, für den Start des Qualifyings erneut leicht erhöhte Temperaturen vorhergesagt. Die Windgeschwindigkeiten sollen hingegen gleich bleiben. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt wie am Freitag und Sonntag bei null Prozent.

Sebastian Vettel und Co. waren am Samstag Temperaturen über der 30-Grad-Grenze ausgesetzt - Foto: LAT Images

Sonntag (Rennen): Am Sonntag schwenkt das Wetter ein wenig um. Über den Kurs werden im Vergleich zu den Vortagen etwas mehr Wolken erwartet, während die Außentemperatur für den Start um 15:00 Uhr (MESZ) bei gleichbleibenden 33 Grad liegen soll. Vor und während des Rennstarts gibt es sogar ein geringes Regenrisiko, das allerdings nur bei etwa 5 Prozent liegt. Der Frankreich GP soll daher unter trockenen Bedingungen vonstattengehen. In Sachen Wind wird es keine Überraschung geben - 22 km/h aus dem Südosten. Die Fahrer sollten daher in Kurve zwei, drei, elf, 14 und 15 mit dezentem Rückenwind rechnen.