Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 heute vor 47 Jahren: Niki Lauda wird Nummer 43

Das Qualifying ist eine Königsdisziplin der F1. 101 Piloten sicherten sich den Platz an der Sonne. Am 30. März 1974 eroberte Niki Lauda seine erste Pole.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - In der Formel 1 muss die Königsdisziplin Qualifying 2021 drei Mal einem neuen Sprintrennen-Format weichen. Die fliegende Runde zur Ermittlung der Startaufstellung ist an einem Grand-Prix-Wochenende seit jeher eines der großen Highlights. In 71 Jahren kamen 101 Fahrer bisher in den Genuss des Platzes an der Sonne. Am 30. März 1974 trug sich mit Niki Lauda eine der größten Legenden in diese Statistik ein.

Formel 1 heute vor 47 Jahren: Laudas erster Start von Pole

Der Große Preis von Südafrika bildete heute vor 47 Jahren den dritten Lauf zur Formel-1-Saison 1974. Dennoch feierten mit Paddy Driver, Ian Scheckter, Tom Belsø und Vittorio Brambilla gleich vier Fahrer ihr F1-Debüt. Damit noch längst nicht genug der Premieren und Jubiläen an diesem Rennsonntag. Ronnie Peterson startete seinen 50. GP, Denny Hulme gar seinen 100.

Niki Lauda 1974 in Kyalami - Foto: Sutton

Aus deutschsprachiger Sicht jedoch viel wichtiger: Niki Lauda startete zum ersten Mal in seiner Karriere ein Formel-1-Rennen von der Pole Position. Als 43. Fahrer in der Geschichte des Sports sicherte er sich freies Schussfeld für den Start. Der Ferrari-Pilot hatte sich am Vortag damit außerdem zum ersten Mal für die erste Startreihe qualifiziert. Dasselbe galt für Carlos Pace neben Lauda auf P2.

Zum Sieg sollte es für den Lauda jedoch nicht reichen - auf P2 liegend versagten vier Runden vor Rennende die Zünd- und Ölsysteme, Lauda schied aus. Auf Siegkurs gelegen hatte da ohnehin schon Carlos Reutemann. Ebenfalls eine Premiere. Genau wie die schnellste Rennrunde des Argentiniers. Für Lauda war seine Pole die erste von insgesamt 24, beim unmittelbar auf Südafrika folgenden Spanien GP erzielte der Österreicher gleich die nächste Pole. Dieses Mal sollte es auch zum Rennsieg reichen - dem ersten von 25.

Formel 1 heute vor 41 Jahren: Piquet verwandelt erste Pole in Sieg

Anders als Lauda verwandelte Nelson Piquet seine erste Pole direkt in einen Sieg - nur sechs Jahre später, ebenfalls an einem 30. März, beim Großen Preis der USA 1980 in Long Beach. Wie Lauda sollte allerdings auch Piquet ‚erst’ ein Jahr nach seinem ersten Sieg den ersten von drei WM-Titeln perfekt machen. Jubiläum in Long Beach: Mario Andretti startete zum 100. Mal.

Was sonst noch geschah:

Vor 24 Jahren: Heinz-Harald Frentzen startete beim Brasilien GP 1997 sein 50. F1-Rennen. Insgesamt fuhr 'HHF' 156 Grands Prix.
Vor 52 Jahren: Todestag von Lucien Bianchi, Großonkel von Jules Bianchi. Der Belgier startete von 1959 bis 1968 bei 17 Grands Prix.