Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Sebastian Vettel versteigert Helm für guten Zweck

Sebastian Vettel versteigert sab heute einen 'Diversity-Helm' im Regenbogen-Look für guten Zweck. Einziger Ferrari-Helm, den vierfacher Weltmeister hergibt.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel versteigert nach dem ersten von zwei Formel-1-Rennen in Bahrain der F1-Saison 2020 seinen neuen Helm im Regenbogen-Design. Zum ersten Mal setzte der Ferrari-Pilot den ‚Diversity-Helm’ getauften Helm beim Großen Preis der Türkei ein. In Bahrain fuhr der viermalige Formel-1-Weltmeister zum zweiten und letzten Mal mit diesem ganz besonderen Look, ehe der Helm ab dem heutigen 3. Dezember in eine zehntägige Auktion geht.

Mit dem Look des Helms, wie immer bei Vettel designt in Kooperation mit Jens Munser, setzt der Ferrari-Pilot ein Zeichen gegen Rassismus. „Wir Formel-1-Fahrer erheben uns jedes Wochenende vor jedem Grand Prix, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Weil das so wichtig ist, hatte ich die Idee für ein besonderes Helmdesign“, schildert Vettel in einem Video auf seiner Homepage. „So wurde der Diversity-Helm geboren.“

Vettel weiter: „Er ist meinem normalen Design sehr ähnlich, aber statt der deutschen Flagge läuft der Regenbogen darüber und außenherum sind Menschen zu sehen. Oben heißt es ‚Together as one’. Die Menschen mit verschiedener Herkunft, verschiedenem Glauben und verschiedener Hautfarbe darauf sollen neben dieser Botschaft das wichtigste Menschenrecht unterstreichen - dass wir alle gleich sind und verdienen, mit Respekt behandelt zu werden.“

Nach seinem ersten Einsatz habe Vettel allerdings erkannt, der Helm könne mehr sein als ‚nur‘ eine weitere Botschaft. „Er kann helfen und Geld einbringen. Deshalb versteigere ich ihn. Es wird der einzige Helm meiner sechs Jahre bei Ferrari sein, den ich hergebe“, sagt Vettel. „Ich hoffe, dass wir so zusammen viel Geld sammeln können. Die Erlöse gehen vollständig an wohltätige Zwecke.“

Bis dato hatte Vettel überhaupt erst vier getragene Helme hergeben, allerdings keinen aus seiner Ferrari-Zeit. Drei davon gingen an besondere Freunde, einer unterstützte bereits einen anderen wohltätigen Zweck.

Konkret fließt der Erlös der Auktion des ersten und einzigen Ferrari-Helms des Hessen an die Kinderhilfe in Uganda und Togo. Die Auktion beginnt am Donnerstag, den 3. Dezember und endet pünktlich zum letzten Saison in Abu Dhabi, am Sonntag den 13. Dezember. Weitere Informationen finden sich auf Sebastian Vettels Homepage.


Weitere Inhalte: