Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Nürburgring 2020: Die Pressekonferenz

Das war der Formel-1-Auftakt aus der Eifel vom Nürburgring live im Ticker. Wetter: Schlecht. Mercedes mit Coronavirus-Fall.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

19:45 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir verabschieden uns, laufen noch eine Runde um die Strecke, und hoffen, dass wir dabei weder erfrieren noch auf Eisplatten ausrutschen. Morgen geht es zur bekannten Zeit - 11:00 Uhr - mit dem ersten Freien Training los, und mit Mick Schumacher! Er wird sein Debüt an einem F1-Wochenende feiern. Wir sind gespannt.

Mick Schumacher vor erstem Formel-1-Training!: (09:21 Min.)

18:48 Uhr
Mercedes gibt Acht
Am Nürburgring gibt es erstmals seit Sergio Perez wieder einen dokumentierten COVID-19-Fall unter den F1-Teams. Die Fahrer sind es nicht, doch Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sind aufd der Hut.

18:08 Uhr
Ferrari-Upgrades
Wie in Russland bringt Ferrari auch am Nürburgring neue Teile. "Wir haben ein paar kleine Teile, hauptsächlich im Bargeboard-Bereich und vorne am Auto, aber erwarten keinen massiven Schritt", sagt Sebastian Vettel. "Hoffentlich bringt es uns ein bisschen was für dieses Wochenende." Charles Leclerc macht weiter Hoffnung: "Vielleicht ist es ein bisschen signifikanter als letztes Rennen."

Sebastian Vettel versucht sich mit Weihnachtsmann-Optik - Foto: LAT Images

18:00 Uhr
Perez: Endlich Upgrades!
Hat lange genug gedauert, aber auf dem Nürburgring hat Racing Point für beide Fahrer die neuen Teile bereit. Sergio Perez ist heiß auf das nächste Rennen, aber im Hintergrund arbeitet er außerdem weiter an seiner F1-Zukunft. Wenngleich er noch nichts in Sicht hat.

17:34 Uhr
Hamilton-Geschichten vom Nürburgring
Unter anderem hat er hier Promo-Videos mit Mercedes auf der Nordschleife erledigt. Und natürlich ist er einer jener Fahrer, die alt genug sind, um hier auch Rennen gefahren zu sein. "Hmmmm", versucht er sich zu erinnern. "Ich denke nicht. Ist ja schon ein Jahrzehnt her, dass wir hier waren, oder?" Sieben Jahre waren es. "Ich erinnere mich ja nicht einmal an Rennen im Vorjahr!"

17:17 Uhr
Schumacher-Nummer steht
Die offizielle Starterliste des Wochenendes ist da, damit kennen wir nun auch die Startnummer von Mick Schumacher: Mit 37 wird er morgen fahren und Antonio Giovinazzi ersetzen. Callum Ilott übernimmt den Haas von Romain Grosjean.

Die Starterliste zum F1-GP der Eifel - Foto: Screenshot/FIA

17:04 Uhr
PK-Zeit
Wer am Donnerstag öfter dabei ist, weiß bereits, wie die Pressekonferenzen 2020 ablaufen. Wir müssen in eine der leeren Kommentatorenkabinen, und von dort aus virtuell unsere Fragen zu stellen. Diese Fenster-Fronten machen das hier eine sehr, sehr frostige Angelegenheit. Netterweise haben sie einen Heizstrahler unter den Tisch gestellt. Jetzt werden einem die Füße gegrillt, während die Hände abfrieren. Ideal.

MSM-Redakteur Christian Menath auf der Pressekonferenz - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:56 Uhr
Vettel, der Aston-Aktionär
Eine Geschichte wird von Sebastian Vettel jetzt zumindest bestätigt: Er hat Anteile an Aston Martin gekauft. "Ich glaube an das Projekt. Wie viel ich habe, verrate ich nicht."

16:52 Uhr
Vettel auf der Nordschleife
Nächste Runde zum Thema Nordschleife. "Ich bin mit 17 zum ersten Mal auf der Nordschleife gefahren, mit dem privaten Auto", erinnert sich Sebastian Vettel. "Ich hatte einen Schockmoment nach Schwedenkreuz - die Bremsen ließen nach und ich bin fast abgeflogen. Ich hab das Auto wie einen Sportwagen behandelt, und das war es nicht."

16:46 Uhr
Verstappen zur Kart-Eskalation
Am vergangenen Wochenende sorgte bei der Kart-WM ein Fahrer mit Angriffen auf einen Rivalen für Schlagzeilen. Experte Max Verstappen dazu: "Ich denke, Emotionen und Streit gibt es im Sport, aber es sollte bei Konversation bleiben. Ich denke, deswegen bin ich auch beim Stewards-Seminar gelandet." Das musste er nach seinem Angriff gegen Esteban Ocon 2018.

16:31 Uhr
Verstappen denkt nicht an Honda
"Man konnte es kommen fühlen", meint Max Verstappen zum Honda-Ausstieg. Sorgen wegen 2022 weist er dann aber zurück: "Wir fahren noch immer eineinhalb Jahre mit Honda. Ich denke nur an das Hier und Jetzt, und an 2021. Alels andere ist noch so weit weg. Dazu kommen auch noch neue Regeln. Es ist unmöglich, da etwas vorherzusagen."

16:17 Uhr
Sainz pro Nürburgring
"10 Grad, Regen, Wind, die ganze Zeit Regen im Gesicht. Und ich haben den Trackwalk trotzdem genossen, weil die Strecke so schön ist", sagt Carlos Sainz. "Ich denke, die Formel 1 hätte den Nürburgring nie verlassen dürfen." Auf der Nordschleife war er übrigens auch schon: "Ja, gestern drei Runden mit einem Audi A6."

16:09 Uhr
Ricciardo und die Nordschleife
Weiter geht es mit der Fragerunde "Wer war schon auf der Nordschleife?" Wir können Daniel Ricciardo auf die Liste setzen: "2008 bin ich die Nordschleife mit meinem eigenen Auto gefahren, mit einem Fiat Punto! Ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin damit trotzdem abgeflogen. War eine blinde Kurve, untersteuert und dann geradeaus über den Kerb. Zum Glück nicht eingeschlagen, aber das ist meine einzige Erinnerung! Heute fahren wir noch, Renault hat die Strecke später organisiert." Bei Teamkollege Esteban Ocon sieht es anders aus: "Ich bin schon hunderte, tausende Runden auf dem Simulator gefahren, aber noch nie in echt."

15:57 Uhr
Räikkönen auf Rekordkurs
Unaufhaltsam spult Kimi trotzdem weiter seine Runden ab. Solange er am Sonntag das Rennen startet, wird er Rubens Barrichellos Bestmarke von 322 GPs endgültig brechen. Nach 20 Jahren kann man schon mal reflektieren: "Fahrerisch hat sich nicht allzu viel geändert, natürlich haben wir jetzt etwas andere Autos, mal hast du ein besseres, mal ein schlechteres. Der Sport hat sich natürlich geändert, mehr Leute sind involviert, es gibt mehr Technologie. Wenn du das normale Leben nimmst, hat es sich seit den frühen 2000ern bis heute ähnlich verändert. Oder auch jeder andere Sport. Es steckt mehr Geld drin, es wird schwieriger, weil mehr Politik kommt. Das war in meinen früheren Tagen eher oldschool."

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi im Fahrerlager - Foto: LAT Images

15:50 Uhr
Kimi ohne Vertrag
Von den Gerüchten, wonach die Alfa-Verlängerung für 2021 bereits erledigt sei, will Kimi Räikkönen heute nichts wissen. "Ich hatte nie eine Option in meinem Vertrag. Deshalb kann ich dir sagen, dass es nicht stimmt. Ich habe so viele Dinge in den Nachrichten gelesen über die Jahre, dass ich damit aufgehört habe. 90 Prozent davon sind weit entfernt von der Wahrheit, 10 Prozent haben zumindest etwas damit zu tun. Ich habe nichts unterschrieben."

15:40 Uhr
Holt Haas Ilott?
Ferrari-Junior Callum Ilott wird an diesem Wochenende wie auch Mick Schumacher einen Freitags-Platz bekommen. Für ihn wird es ein Haas-Cockpit. Ist er also auf deren Liste für 2021? Nein, überrascht Günther Steiner. Wobei er es nicht ausschließt, dass Ilott es auf die Liste schafft. Und er scherzt: "Aber wenn er etwas macht, was er nicht tun sollte, dann kommt er natürlich nicht mehr auf der Liste - etwa, wenn er das Auto crasht."

15:24 Uhr
MERCEDES MIT COVID-19-FALL
Von offizieller Stelle kommuniziert Mercedes soeben: Ein Teammitglied wurde positiv auf COVID-19 getestet. Der Fall wird gemäß allen FIA-Protokollen behandelt. Weitere Informationen geben weder Team noch FIA dazu heraus. Fahrer sollen nicht betroffen sein.

15:14 Uhr
Checo auf der Nordschleife
Sergio Perez hat in seiner Karriere bereits viel Zeit in Deutschland verbracht, vor der F1. "Deutschland wird immer einen sehr speziellen Platz in haben. Ich habe in der Nähe von Vilsbiburg gewohnt gewohnt, die Stadt kennen nicht viele." Auch auf der Nordschleife war er schon oft: "Gestern erst wieder! Aber das ist so schwierig, die ganzen Scheitelpunkte sind blind! Warst du schon mal, Lance?" - "Nein."

14:43 Uhr
Lewis kommt an
Der Regen hat stark nachgelassen. Wenn es nicht so kalt wäre, würde Bernd Mayländer inzwischen wohl sogar eine trockene Ideallinie haben. Lewis Hamilton ist mittlerweile ebenfalls im Fahrerlager angekommen. Zum Glück regnet es nicht, sonst werden seine Zeitungen nass.

Lewis Hamilton im Nürburgring-Paddock - Foto: LAT Images

14:16 Uhr
Stewards-Tausch
Eine Änderung von der FIA kommt durch. Einer der vier Renn-Stewards wird ausgetauscht. Felix Holter (langjähriger erfahrener deutscher Steward, auch in der DTM und dergleichen) wird durch Andreas Witkowsky ersetzt. Die restliche Besetzung (Dr. Gerd Ennser, Mathieu Remmerie, und Derek Warwick als Fahrer-Steward) bleibt bestehen.

14:11 Uhr
Brawn beruhigt die Fahrer
Die Williams-Piloten werden gefragt, ob sie nach dem Honda-Aus Zukunftssorgen haben. George Russell beruhigt: "Wir hatten vor ein paar Wochen ein größeres Meeting mit Ross Brawn, und er hat uns etwas über die Zukunft der Formel 1 erzählt, mit den Motor-Regeln 2026. Ziemlich aufregend! Ich bin mir sicher, dass diese schlauen Köpfe, die wir da in der Formel 1 haben, die Zukunft so gestalten werden, dass Hersteller immer Interesse haben werden."

14:07 Uhr
Test-Runden
Zeitgleich müssen sich Bernd Mayländer im Safety Car und Alan van der Merwe im Safety Car ihre Runden, um die Streckensysteme zu checken. Feuchte Angelegenheit. Wir hoffen für sie, dass sie Sitzheizung haben, das werden wir noch in Erfahrung bringen. Angeblich hat es 11 Grad. Wir, die eben noch zu unserem eigenen Test mussten (und damit raus aus dem warmen Media Center), hätten eher auf 0 getippt. Und es soll auch noch kälter werden.

14:04 Uhr
PK-Start
Keine Probestarts hier, Nicholas Latifi und George Russell haben den Weg in den deutlich wärmeren Pressekonferenz-Raum gefunden. Damit starten wir in die donnerstägliche Mammut-Pressekonferenz, in der wir uns bis zum Abend durch alle Teams arbeiten werden.

13:32 Uhr
Probestarts
Red Bull hat heute ebenfalls den Platz für den Probestart gesucht. Und gefunden.

13:23 Uhr
Mittagessen!
Vor der großen Nachmittags-Pressekonferenz holen wir uns aber im trockenen Media Center erst mal eine Currywurst. Bestes Catering aller Zeiten.

Unser Mittagessen in der Eifel - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:13 Uhr
Feucht und kalt
Den ganzen Tag über sammeln wir natürlich auch alle Bilder der Fotografen in der Eifel. Der Vormittag war für sie eine sehr, sehr feuchte und kalte Angelegenheit, wie es niemanden überraschen dürfte.

13:03 Uhr
Fan-Anreise aus Risikogebieten
Da wir immer wieder Anfragen bezüglich Anreisen aus Risikogebieten bekommen - wer einen negativen PCR-Test vorlegt, kann kommen. Die Veranstalter empfehlen, vorab einen höchstens 48 Stunden alten Test per Mail an fansupport@nuerburgring.de zu schicken (inklusive Kundennummer). Diese 48-Stunden-Frist läuft seit Mittwoch, 08:00 Uhr. Das Ergebnis gilt für das ganze Wochenende, die Durchführung erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Webseite:

12:54 Uhr
Probestarts
Für alle von Mercedes, die hier mitlesen sollten, erklären wir auch noch schnell die Regeln für Probestarts an diesem Wochenende. Die offizielle Anweisung der Rennleitung wurde ein bisschen ausgeweitet, um Löcher zu schließen. Also: Probestarts sind in den Trainings in der aufgemalten Startbox vor der Derestriktionslinie in der Boxengasse erlaubt. Also dort, wo die Tempobegrenzung endet. Vor dem Rennen ändert sich das: Dann sollen die Starts am Ende der Boxengasse, angrenzend des orangefarbenen Bandes auf der rechten Absperrung. In beiden Fällen rechts ranfahren und die Boxengasse an sich freihalten. Wer an den Probestartern vorbeifährt, darf in diesem besonderen Fall - nur in diesem Fall - auch die weiße Linie an der Boxenausfahrt überfahren. In der Boxengasse selbst stehen zu bleiben ist verboten.

12:47 Uhr
Track Limits
Die enge Rechtskurve am Ausgang der Mercedes-Arena ist an diesem Wochenende die heiße Zone, was Track Limits betrifft. Wer hier links mit allen vier Rädern über die weiße Linie fährt, dem werden im Training und Qualifying die Zeiten gestrichen. Im Rennen gibt es wie immer beim dritten Mal eine Verwarnung, danach geht es an die Stewards. Die restlichen Kurven bleiben unangetastet. Überrascht nicht, schließlich gibt es hier noch viel Gras und Kiesbetten.

Kurve vier mit dem Negativ-Beispiel DTM: Das ist verboten - Foto: LAT Images

12:38 Uhr
Schumis Titel-Jubiläum
Mick Schumacher wird an diesem Wochenende bei Alfa sein erstes F1-Training bestreiten, dafür ist er jetzt schon auf einem sehr nassen Track Walk unterwegs. Heute jährt sich übrigens Michael Schumachers erster Ferrari-Titel, den er vor 20 Jahren in Suzuka klarmachte. Wir haben unser Archiv zu diesem Anlass nach den besten Bildern aus der Saison 2000 durchforstet.

12:32 Uhr
Wird Haas verkauft?
Gerüchte haben sich in der Mini-Pause wie ein Lauffeuer verbreitet. Natürlich, was soll man an einem Wochenende ohne Formel 1 auch groß machen? Dimitry Mazepin, Vater von F2-Pilot Nikita Mazepin, soll Interesse an einem Haas-Aufkauf haben. Mazepins Unternehmen verlor vor zwei Jahren zuletzt gegen Lawrence Stroll im Force-India-Verkaufsprozess. "Das Team steht nicht zum Verkauf", wehrt Günther Steiner die Gerüchte heute kategorisch ab. "Wenn es verkauft werden würde, dann würden wir es richtig machen und an einen Broker übergeben - so wie Williams!"

12:25 Uhr
Für F1 überhaupt fahrbar?
Zweistellige Temperaturen sind heute schon ein Highlight. "Ich glaube nicht mehr an Sonne hier, es ist nur mehr eine Frage, wie schlecht es wird", gibt sich Haas-Teamchef Günther Steiner gerade pessimistisch. Kann die Formel 1 dann überhaupt fahren? "Wir müssen! Wenn du musst, kannst du."

Track Walk gibt es heute nur dick eingepackt - Foto: LAT Images

12:15 Uhr
Herzlich willkommen aus der Eifel!
Kalt und feucht, so haben wir uns das vorgestellt. Wir starten mit dem Medientag in das erste Nürburgring-Wochenende seit Jahren, werden den ganzen Nachmittag live von der Pressekonferenz in der Eifel berichten. Alle weiteren Details zum Wochenende gibt es im unten verlinkten Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus