Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel-1-Kalender 2020 offiziell: 17 Rennen inkl. Türkei GP fix

Der Formel-1-Kalender der Saison 2020 komplett. Türkei-Comeback, Bahrain-Double & Finale in Abu Dhabi fixiert. China abgesagt. Vietnam unwahrscheinlich.
von Florian Becker & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 hat in der Woche vor dem Belgien GP in Spa-Francorchamps den finalen Kalender 2020 bestätigt. Maximum von 17 Rennen erreicht. Vier Grands Prix in der Türkei, Bahrain und Abu Dhabi runden die Saison nach den Europa-Veranstaltungen ab. China GP in Shanghai endgültig abgesagt. Das Vietnam-Debüt auf dem Hanoi Street Circuit wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls ausfallen.

Den Auftakt in das letzte Viertel der Saison macht am 15. November der Türkei GP. Wie Motorsport-Magazin.com bereits vor einer Woche berichtet hatte, kehrt die Formel 1 in Folge einer neunjährigen Pause nach Istanbul zurück. Das Comeback am Bosporus steigt zwei Wochen nach dem Emilia Romagna Grand Prix in Imola.

Auf dem Istanbul Park Circuit gastierte die Formel 1 bereits von 2005 bis 2011. Das Rennen als Notnagel inmitten der Coronavirus-Krise soll sogar mit Zuschauern stattfinden dürfen. Derartige Pläne sind bis dato konkret einzig für den Russland GP in Sotschi (27.09.) und Portugal GP in Portimao (25.10.) vorgesehen. Die F1 bestätigte dieses Vorhaben für ausgewählte Rennen.

Formel-1-Saisonfinale: Zweimal Bahrain & Abu Dhabi

Auf das Comeback in der Türkei folgen zwei in den vergangenen Jahren gewohnte Austragungsorte im Mittleren Osten. Zunächst geht es nach Bahrain. Der Wüstenstaat bekommt damit einen deutlich späteren Termin im Formel-1-Kalender als üblich, dafür gleich zwei Rennen: Die Formel 1 bestätigte bereits erwartete Pläne, wonach zunächst am 29. November ein Rennen auf dem bekannten Layout in Sakhir ausgetragen wird, gefolgt von einem zweiten auf einer kürzeren Anbindung, gleich am nächsten Wochenende (6.12.).

Eine weitere Woche später folgt mit dem Abu Dhabi GP (13.12.) der inzwischen traditionelle Ort für das Saisonfinale. Damit endet die durch das Coronavirus auf den Kopf gestellte Formel-1-Saison 2020 mit dem vierten Tripleheader des Jahres - vorbehaltlich weiterer Anpassungen.

China muss Formel-1-Rennen 2020 absagen, Vietnam-Debüt unwahrscheinlich

Während der nahe Osten wie erwartet seine Plätze im Kalender retten konnte, muss sich Ostasien für 2020 von der Königsklasse verabschieden. Nach langem Hoffen und zeitweiser Spekulationen über Back-to-Back-Rennen in Shanghai hat China seine Pläne für die diesjährige Ausgabe des Grand Prix aufgegeben. Das Event wurde durch die Formel 1 offiziell abgesagt.

In Vietnam ist dies hingegen noch nicht der Fall. Offiziell ist der erste Grand Prix in der Geschichte des Landes weiterhin verschoben. Die Austragung in diesem Jahr ist angesichts der weltweiten Situation jedoch höchst unwahrscheinlich. Es wird erwartet, dass der zuständige Promoter in Hanoi die Formel 1 in absehbarer Zeit über das Aus der Veranstaltung informiert.


Motorsport-Magzain.com Plus