Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Barcelona: Hamilton gewinnt Qualifying-Generalprobe

Mercedes dominiert auch das 3. Freie Training zum Spanien GP 2020 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Verstappen näher dran, Crash sorgt für Abbruch.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton gewinnt die Qualifying-Generalprobe zum Großen Preis von Spanien. Mit 1:17,222 Minuten war die Bestzeit des sechsfachen Formel-1-Weltmeisters aber langsamer als die Trainingsbestzeiten am Freitag. Red Bull näher dran, Sebastian Vettel weiter weg. Kurz vor dem Ende der Session sorgt ein kurioser Unfall von Esteban Ocon für einen Abbruch.

Das Ergebnis: Wie üblich im 3. Freien Training fuhren alle Piloten gegen Ende der Session auf den weichen Reifen, um sich für die Qualifikation einzuschießen. Am besten gelang das Lewis Hamilton. Der Brite ließ Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas rund anderthalb Zehntel hinter sich.

Einen deutlich stärkeren Eindruck auf eine Runde machte Max Verstappen im Red Bull. Der Niederländer hatte offensichtlich weniger Probleme im letzten Sektor als die beiden Silberpfeil-Piloten und konnte so bis auf eine halbe Sekunde an die Hamilton-Bestzeit heranfahren.

Dahinter ging es gewohnt eng zu: Mit 0,8 Sekunden Rückstand landete Carlos Sainz im McLaren auf Rang vier, direkt vor Sergio Perez im Racing Point. Charles Leclerc stellte den besseren der beiden Ferrari auf Rang sechs. Pierre Gasly, Lance Stroll, Alexander Albon und Daniel Ricciardo komplettierten die Top-10.

Sebastian Vettel landete mit 1,5 Sekunden Rückstand nur auf Rang zwölf. Ihm fehlte bereits eine halbe Sekunde auf den Teamkollegen.

Die Zwischenfälle: 15 Minuten lang gab es zunächst einmal gar keine Action, die restlichen 45 Minuten waren Magerkost. Die unzähligen Testkilometer auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zeigen ihre Wirkung. Quersteher im letzten Sektor waren das höchste der Gefühle - bis kurz vor Sessionende Kevin Magnussen und Esteban Ocon für Rot sorgten.

Zwischen Ocon und Magnussen kam es in Kurve drei zum Missverständnis. In langsamer Fahrt wollte Magnussen Ocon aus dem Weg fahren - fuhr ihm aber direkt vors Auto. Ocon musste ausweichen, verlor das Auto und schlug an der Innenseite in die Mauer ein. Ocon schien bei seiner Reaktion auch nicht hellwach gewesen zu sein. Die Stewards beschäftigen sich mit dem Zwischenfall.

Das Wetter: In der spanischen Mittagshitze stieg das Quecksilber teilweise auf über 31 Grad Celsius. Auf dem Asphalt wurde die 50-Grad-Marke noch nicht ganz geknackt. Trotzdem mussten die Piloten schon extrem auf ihre Reifentemperaturen achten. Valtteri Bottas wurde deshalb dazu angehalten, im Schatten der Haupttribüne zu fahren. Zum Start der Qualifikation um 15:00 Uhr (RTL und Sky übertragen live) werden ähnliche Bedingungen erwartet.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus