Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Silverstone II, Wetter: Regen am Jubiläums-Sonntag

Die Formel 1 gastiert am Wochenende ein zweites Mal im Kalender 2020 in Silverstone. Beim GP zum 70. Jubiläum der F1 ist von Hitze bis Regen alles dabei.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Station fünf der Formel-1-Saison 2020 markiert den Jubiläums-GP zum 70-jährigen Bestehen der Königsklasse. Passend zu diesem Anlass bleibt der Zirkus für ein zweites Rennen in Silverstone, wo am 13. Mai 1950 der erste Grand Prix im Rahmen der F1 ausgetragen wurde. Für den back-to-back-Auftritt auf dem Traditionskurs drohen inmitten des heißen Sommers für Sonntag typisch britische Verhältnisse.

Der Großbritannien GP fand vor einer Woche bei besten Bedingungen statt. Die Wiederholung auf dem Kurs in Northamptonshire könnte allerdings ungemütlich werden. Nach sonnigen Trainings und einem ebenso trockenen Qualifying droht für den Sonntag Regen. Motorsport-Magazin.com mit der Wettervorhersage für Rennen zwei in Silverstone.

Wetter, Formel 1 2020 Silverstone II: Vorhersage für Training, Qualifying, Rennen

Freitag: Der Trainingstag verspricht erneut eine Hitzeschlacht. Zu Beginn des 1. Freien Trainings um 11:00 Uhr Ortszeit zeigt das Thermometer bereits 25 Grad Celsius an. Im Verlauf des Mittags klettert die Außentemperatur auf bis zu 32 Grad Celsius. Eine für den Nachmittag leichte Bewölkung könnte den Teams zur Hilfe kommen und die Asphalttemperaturen davor bewahren, in exorbitante Höhen zu schießen.

Samstag: Am Samstag kühlt es sich leicht ab. Die Morgenstunden sind mit über 20 Grad Celsius zwar sehr warm, doch selbst zum Qualifying um 14:00 Uhr Ortszeit soll es mit 27 Grad deutlich kühler als am Vortag sein. Mit rund 24 km/h weht ein deutlich stärkerer Wind als am Freitag, der in Kombination mit vermehrten Wolken gleichzeitig Vorbote für den darauffolgenden Wetterumschwung ist.

Sonntag: Der Renntag beginnt mit 44 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Für den Morgen sind vermehrt Schauer über Silverstone vorhergesagt. Formel 3 und Formel 2 könnten klassisch britische Verhältnisse erwarten. Im Laufe des Vormittags klart es leicht auf, bei teilweiser Bewölkung steigt die Lufttemperatur zum Start der Formel 1 auf 28 Grad Celsius. Der Wind bleibt mit rund 20 km/h stabil.


Motorsport-Magzain.com Plus