Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Alex Zanardi aus Koma geholt und in Reha-Zentrum verlegt

Gute Nachrichten von Alex Zanardi. Der bei einem Handbike-Unfall verunglückte Italiener liegt nicht mehr im Koma. Zustand stabil, Verlegung in Reha-Zentrum.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Endlich so etwas wie ein Aufatmen für Alex Zanardi, seine Familie und die zahlreichen Fans des ehemaligen Formel-1-Piloten auf der ganzen Welt: Nach seinem schweren Handbike-Unfall am 19. Juni in Italien haben die behandelnden Ärzte Zanardi inzwischen vollständig aus dem künstlichen Koma geholt.

Das bestätigte das Universitätsklinikum von Siena in einem weiteren News-Update zum Zustand Zanardis am Dienstagmittag.

Noch dazu erlaubten nach dem Ende der Sedierung die kardio-respiratorischen (Herz) und metabolischen (Stoffwechsel) Parameter sowie ein stabiler Gesamtzustand des Italieners die Verlegung Zanardis in ein auf neurologische Patienten spezialisiertes Reha-Zentrum. Der Transfer in die nicht genannte Einrichtung erfolgte am heutigen Dienstag.

Die Experten des Krankenhauses in Siena stehen Zanardi und seiner Familie bei allen weiteren therapeutischen und diagnostischen Fragen weiterhin zur Seite. „Ich danke dem multidisziplinären Spezialisten-Team, das sich mit großer Professionalität um Zanardi gekümmert hat", sagte Klinikleiter Valtere Giovannini.

"Der Athlet war über einem Monat in unserem Krankenhaus. Er musste sich in dieser Zeit drei schwierigen Operationen unterziehen und zeigte letztlich einen zunehmend stabilen klinischen Zustand und Vital-Parameter, welche die Aussetzung der Sedierung und den folgenden Transfer in eine Einrichtung für die nötige Neuro-Rehabilitation erlaubt haben.“

Nähere Details, etwa, ob Zanardi ansprechbar ist, gingen aus dem Statement nicht hervor.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus