Formel 1

Formel 1, Vietnam 2020: Neue Rennstrecke in Hanoi fertig für GP

Vietnam ist trotz Coronavirus bereit für sein erstes Formel-1-Rennen. Die Bauarbeiten am Hanoi Street Circuit sind abgeschlossen. Grand Prix 2020 im Plan.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 nähert sich ihrem ersten Rennen 2020 in Australien und damit gleichzeitig dem Debüt in Vietnam. Bereits als dritte Station des Kalenders ist die Premiere in Hanoi geplant. Bisher gibt es keine Anzeichen, dass der Grand Prix der weltweit angespannten Situation rund um das Coronavirus zum Opfer fallen könnte. Der Veranstalter in Vietnam verkündete nun die Fertigstellung des neuen Hanoi Street Circuit.

Nachdem das federführende Ingenieurbüro von Hermann Tilke Ende März 2019 mit den Bauarbeiten für den Stadtkurs im Nam Tu Liem District im Westen Hanois begann, wurden vergangene Woche die letzten 150 Meter Asphalt für die letzte Kurve des 5.607 Kilometer langen Layouts gelegt.

"Wir feiern damit einen großen Meilenstein und kommen der Austragung des ersten Formel-1-Wochenendes in Vietnam damit näher", sagt Le Ngoc Chi, ihres Zeichens CEO der Vietnam Grand Prix Corporation. Hanoi befindet sich für das Event voll im Zeitplan.

Eine Verschiebung des Events aufgrund des Coronavirus, wie im Falle des China GP in Shanghai, schließt sie aus: "Die Vorbereitungen laufen wie geplant. Wir monitoren die Situation natürlich sehr genau und werden Kunden sowie die Medien in Kenntnis setzen, sollte sich etwas ändern."

In der letzten Februarwoche wurden die Arbeiten mit der Beschichtung des Asphalts abgeschlossen. Proben des Asphalts wurden schon vorher an Labore in Singapur und Deutschland geschickt, um sicherzustellen, dass die Anforderungen der FIA noch vor dem Legen der Rennstrecke erfüllt sind.

Vietnam GP 2020: Erstes Onboard-Video der neuen F1-Strecke: (02:35 Min.)

Mitte Januar wurde mit der Fertigstellung der Boxenanlage eines der letzten großen Etappenziele erreicht. Der 300 Meter lange Komplex gilt als Aushängeschild für die neue Rennstrecke. Die Ingenieure orientierten sich dabei an der lokalen Architektur. Das Design ist an die Zitadelle von Thang Long und den Literaturpavillon Hanois angelehnt.

Nach dem finalen Feinschliff für die Rennstrecke müssen bis zum Rennwochenende vom 3. bis 5. April die Arbeiten an diversen Gebäuden und anderen Anlagen fertiggestellt werden. Dazu zählen unter anderem Medical- sowie Media-Centre, die Räumlichkeiten für die Hospitality der Teams, Kommentatorenkabinen sowie Streckenbegrenzungen.

Außerdem müssen noch einige temporäre Strukturen auf dem Gelände erbaut werden, allen voran die neun Tribünen entlang der insgesamt 23 Kurven des Hanoi Street Circuit. Diese sind jeweils nach historischen Städten und Orten Vietnams benannt.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video