Formel 1

Formel 1, Spanien 2019: Renault bringt Motoren-Upgrade

Renault zieht nach und bringt 2019 als dritter Motorenhersteller nach Honda und Ferrari ein erstes Motorenupgrade. Fokus auf mehr Zuverlässigkeit.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Nach Honda und Ferrari bringt Renault als dritter Formel-1-Motorenhersteller in der Saison 2019 ein Upgrade. Die Werkspiloten Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo erhalten am fünften Rennwochenende in Barcelona neue Power Units. Die Franzosen wollen nach einem misslungenen Saisonstart Boden gutmachen. Der Fokus bei Renaults Spec 2 ist allerdings ein anderer als bei Ferrari.

"Es geht Hauptsächlich um Zuverlässigkeit", Ricciardo. Der Australier und sein Teamkollege litten an den ersten vier Rennwochenenden des Jahres regelmäßig unter Defekten. In Bahrain kostete ein schmerzhafter Doppelausfall wertvolle Punkte. Die MGU-K erwies sich bei Renault als Achillesferse und wurde aufgrund dessen bereits vor zwei Rennen ersetzt.

Was genau bei der Spec 2 erneuert wurde, will Ricciardo nicht verraten. "Einige Werkstoffe. Ich weiß welche es sind aber ich weiß nicht, wie viel ich sagen kann. Aber einige wurden geändert, um die Zuverlässigkeit zu verbessern", so der siebenfache Grand-Prix-Sieger.

Daniel Ricciardo hofft auf Qualifying-Modus

Aktuell liegt Renault in der Weltmeisterschaft auf Platz sieben. Auf Platz vier, den aktuell Renault-Kunde McLaren für sich beansprucht, fehlen sechs Punkte. "Wir wissen, dass wir zu viel mehr in der Lage sind und wir müssen uns saubere Wochenenden zum Ziel setzen, um das Maximum aus unserem Potential zu holen", sagt Teamchef Cyril Abiteboul.

Beim ersten größeren Upgrade der Power Unit handelt es sich vermutlich um einen neuen Verbrennungsmotor (ICE). Renault weiß, dass man ohne die massiven Zuverlässigkeitsprobleme in der WM deutlich besser dastehen würde. Deshalb gilt es nun, diese Unzulänglichkeit so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.

"Das ist für den Moment das Ziel", sagt Ricciardo. "Wenn wir sehen, dass er [der Motor] zuverlässiger ist, können wir beginnen die Leistung etwas hochzudrehen und all diese Dinge zu machen, die die anderen im Qualifying machen."

Nico Hülkenberg ist optimistisch, dass das Upgrade seinen Zweck erfüllen wird. "Wir sollten die Probleme jetzt im Griff und alles unter Kontrolle haben, sodass diese Probleme nicht mehr auftreten", so der Emmericher. Wie es aussieht könnten Ricciardo und er in Barcelona die einzigen Piloten mit dem Renault-Upgrade sein.

Renault-Upgrade für McLaren in Spanien noch fraglich

Zwar plant die Motorenschmiede in Viry auch die beiden McLaren von Carlos Sainz und Lando Norris mit der neuesten Ausbaustufe auszustatten, doch ob dem Kunden das Neuteil rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden kann ist noch fraglich.

Gewissheit wird es vor dem Start ins Wochenende mit dem 1. Freien Training geben. Dann wir die FIA wie üblich die Liste über getauschte Power-Unit-Komponenten herausgeben, womit ersichtlich wird, welche Elemente Renault im Zuge des Upgrades überarbeitet hat und welche Autos damit bestückt wurden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video