Formel 1

DHL Fastest Pit Stop Award: Williams und Stroll jubeln in Baku

Williams absolviert beim Großen Preis von Aserbaidschan zum ersten Mal in der Formel-1-Saison 2018 den DHL Fastest Pit Stop.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Die Reise zum Aserbaidschan GP in Baku war für Lance Stroll ein voller Erfolg. Der Williams-Pilot beendete das turbulente Rennen als Achter und erzielte damit zum ersten Mal in dieser Saison WM-Punkte, zudem war niemand schneller beim Reifenwechsel als der junge Kanadier. Stroll wurde in 2,18 Sekunden abgefertigt, womit Williams den DHL Fastest Pit Stop erzielte.

"Es war ein verrücktes Rennen, es ist so viel passiert. Ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden - es wären zwar noch ein oder zwei Plätze mehr drinnen gewesen, wenn alles perfekt gelaufen wäre, aber heute hatte niemand ein perfektes Rennen", sagte Stroll. Baku scheint ein guter Boden für Williams zu sein, denn 2016, bei der Premiere des Rennens am Kaspischen Meer, egalisierte das britische Team in 1,92 Sekunden den Boxenstopp-Weltrekord und gewann in weiterer Folge den DHL Fastest Pit Stop Award.

Trotz des geringen Reifenverschleißes auf dem sechs Kilometer langen Stadtkurs gab es insgesamt 35 Boxenstopps - geschuldet dem teils chaotischen Rennverlauf mit zahlreichen Unfällen und einer Safety-Car-Phase. McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne kam gleich vier Mal zum Reifenwechsel, wobei sein Team eine außerordentliche Konstanz an den Tag legte - Vandoornes schnellster Stopp dauerte 2,82 Sekunden, der langsamste 3,23 Sekunden.

Lediglich einen Stopp absolvierten Daniel Ricciardo, Max Verstappen und Valtteri Bottas - und das richtig schnell. Red Bull fertigte seine Piloten in 2,25 beziehungsweise 2,42 Sekunden und erzielte damit den zweit- und drittschnellsten Stopp des Rennens, was für gute Punkte im DHL Fastest Pit Stop Award sorgte, nicht jedoch in der Weltmeisterschaft. Verstappen und Ricciardo kollidierten kurz nach ihren Reifenwechseln und schieden aus.

Bottas hätte die Strategie hingegen beinahe auf die Siegerstraße gebracht. Infolge der Red-Bull-Kollision kam in der 40. Runde das Safety Car auf die Strecke. Bottas, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht gestoppt hatte, nutzte die Gelegenheit, kam zum Reifenwechsel (2,58 Sekunden) und übernahm die Führung von Sebastian Vettel. Das Glück war dem Mercedes-Piloten jedoch nicht hold, drei Runden vor dem Fallen der Zielflagge zog er sich einen Reifenschaden zu und fiel aus. Den Sieg erbte Bottas' Teamkollege Lewis Hamilton.

Boxenstopps beim Aserbaidschan GP 2018

Fahrer Team Runde Zeit
L. Stroll Williams 23 2.18
D. Ricciardo Red Bull 37 2.25
M. Verstappen Red Bull 38 2.42
V. Bottas Mercedes 40 2.58
K. Raikkonen Ferrari 40 2.77
C. Leclerc Sauber 24 2.8
S. Vettel Ferrari 30 2.82
S. Vandoorne McLaren 46 2.82
L. Hamilton Mercedes 22 2.84
S. Vandoorne McLaren 39 2.89
C. Sainz Renault 40 2.99
B. Hartley Toro Rosso 22 3.11
S. Vandoorne McLaren 25 3.12
F. Alonso McLaren 40 3.19
P. Gasly Toro Rosso 12 3.23
S. Vandoorne McLaren 17 3.23
B. Hartley Toro Rosso 1 3.24
B. Hartley Toro Rosso 39 3.24
S. Vettel Ferrari 40 3.28
C. Sainz Renault 15 3.36
R. Grosjean Haas 2 3.41
L. Stroll Williams 40 3.57
L. Hamilton Mercedes 40 3.65
P. Gasly Toro Rosso 39 3.66
C. Leclerc Sauber 40 3.92
K. Magnussen Haas 39 3.94
R. Grosjean Haas 40 5.12
M. Ericsson Sauber 18 6.9
S. Perez Force India 40 8.05
S. Perez Force India 2 10.05
K. Raikkonen Ferrari 1 11.9
M. Ericsson Sauber 36 14.07
K. Magnussen Haas 1 14.94
M. Ericsson Sauber 1 19.42
F. Alonso McLaren 1 30.33

DHL Fastest Pit Stop Award: Red Bull baut Führung aus

In der Gesamtwertung des DHL Fastest Pit Stop Award baute Red Bull die Führung beim vierten Saisonrennen aus. Die Bullen liegen nun mit 101 Punkten an der Spitze des Klassements, gefolgt von Ferrari mit 71 Zählern. Dahinter rangieren Mercedes (63) und Williams (56).


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter