Formel 1

Formel 1, Nico Rosberg startet eigene 'Young Drivers Academy'

Nach Fernando Alonso verschreibt sich mit Nico Rosberg ein weiterer F1-Weltmeister der Nachwuchsförderung. Der Ex-Mercedes-Pilot startet neues Go-Kart-Team.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Während Fernando Alonso noch seinen dritten Weltmeistertitel in der Formel 1 jagt, ist Nico Rosberg bereits seit über einem Jahr im Rennfahrer-Ruhestand. Seit dem vergangenen Wochenende haben der Spanier und der Deutsche dennoch wieder etwas gemeinsam. Wie Alonso engagiert sich nun auch Rosberg für den Motorsport-Nachwuchs im Kartsport. In Italien stellte der F1-Weltmeister der Saison 2016 die Rosberg Young Drivers Academy vor.

Im Gegensatz zu Fernando Alonsos Projekt, für das dieser in seiner Heimat Oviedo eine eigene Kart-Rennstrecke nach seinen Vorstellungen erbauen ließ, und welches darüber hinaus in den kommenden Jahren nach China expandiert, beginnt Rosberg eher bescheiden. Mit dem 13-jährigen Taylor Barnard aus Großbritannien und dem 18-jährigen Lorenzo Travisanutto aus Italien stehen bisher nur zwei Piloten bei seinem Team unter Vertrag.

Gegründet hat Rosberg seinen Rennstall mit einem alten Bekannten, dem Italiener Dino Chiesa. Der 51-Jährige zeichnete Anfang der 2000er Jahre für das Nachwuchsprogramm von McLaren Mercedes in der Kart-Weltmeisterschaft verantwortlich, für das 2000 und 2001 Nico Rosberg und Lewis Hamilton als Teamkollegen antraten. "Dino ist der Beste in der Welt des Kartsports", so Rosberg, dessen Team auch auf die von Chiesa entwickelten Chassis zurückgreifen wird.

Nico Rosberg arbeitet mi dem Förderer zusammen, der ihn und Lewis Hamilton zu Kartzeiten betreute - Foto: Nico Rosberg

Chiesa hatte Ende 2017 nach über 25 Jahren den Hersteller CRG und dessen dazugehörige Marke Zanardi Kart von Alessandro Zanardi verlassen und mit Kart Republic seine eigene Marke ins Leben gerufen. "Ich glaube an die Performance von Dinos Chassis", erklärt Rosberg. "Er war mein Boss in all den Jahren im internationalen Kartsport. Das erfolgreichste Jahr war, als Lewis und ich beim Team MBM waren und Dino uns zum Erfolg geführt hat. Wir waren seitdem immer eng befreundet."

Die beiden Schützlinge Barnard und Travisanutto gehen in der OK Juniorklasse beziehungsweise der OK Seniorklasse der WSK-Meisterschaft an den Start, wie bei der Präsentation auf dem Circuito Internazionale Napoli in Sarno außerdem bekanntgegeben wurde. "Wir sind glücklich, dass Taylor und Lorenzo unserem Projekt beigetreten sind und wir freuen uns darauf, zusammen in der Welt des Kartsports anzugreifen", so Rosberg, dessen Projekt außerdem von Mercedes' Formel-1-Titelsponsor Petronas unterstützt wird.

Mit diesem Paket sehen sich Chiesa und Rosberg für ihren Kampf im internationalen Kartsport bestens gerüstet. "Die Entwicklung eines Fahrers ist heutzutage nicht mehr darauf beschränkt, am Lenkrad zu drehen. Es geht um viel mehr. Es geht um Technik, Marketing und Medien. Deshalb glaube ich, dass Nico und ich ein guter Mix sind, um Talente zu unterstützen", erklärt Chiesa.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter