Formel 1

Formel-1-Saisonstart 2018: Melbourne macht sich F1-bereit

In Australien laufen bereits die Vorbereitungen zum Formel-1-Saisonstart 2018. Motorsport-Magazin.com hat sich im Albert Park zu Melbourne umgesehen.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Während in Barcelona der Auftakt der Formel-1-Testfahrten unmittelbar bevorsteht (ab Montag im Live-Ticker auf Motorsport-Magazin.com, laufen auf der anderen Seite der Erde die Vorbereitungen für den F1-Saisonstart auf Hochtouren. Exakt vier Wochen vor dem Australien GP stattete Motorsport-Magazin.com dem Albert Park zu Melbourne einen Besuch ab, um sich ein Bild vom aktuellen Stand der Dinge zu machen.

Melbourne: Erste Formel-1-Tribünen stehen

Noch ist der Albert Park Circuit für den Verkehr freigeben. Die über fünf Kilometer lange Strecke führt bekanntlich über öffentliche Straßen. Doch entlang des Asphaltbandes wirft die Formel 1 ihre Schatten schon deutlichsichtbar voraus: Viele der temporären Tribünen stehen bereits, die übrigen Stahlrohrkonstruktionen werden in den nächsten Tagen errichtet.

Auch zahlreichen Fangzäune und Werbebanden wurden bereits aufgestellt, vor allem die Farben von Rennsponsor Rolex dominieren. Einiger Arbeit bedarf es noch am unmittelbaren Streckenrand. Dort befinden sich derzeit noch hunderte grüne Holzpoller, die aus Sicherheitsgründen natürlich entfernt werden müssen. Nach dem Rennen werden sie dann wieder aufgestellt. Dieses Spiel wiederholt sich Jahr für Jahr.

Ebenfalls bis zum Saisonstart müssen noch einige Parkuhren verschwinden, die den Streckenrand säumen. Solange die Formel 1 den Albert Park in Beschlag nimmt, werden sie natürlich nicht gebraucht. Es sei denn die Toro-Rosso-Fahrer brauchen wegen der neuen Honda-Motoren eher Parktickets denn Superlizenzen …

Formel 1 in Australien: Wie wird das Wetter beim Saisonstart?

Das Boxengebäude, in dem sich auch das Media Center befindet, ist eines der wenigen Bauwerke, die das ganze Jahr über stehen. Anlagen wie der Paddock Club und Unterkünfte der Teams werden hingegen nur für den Australien Grand Prix der F1 aufgebaut.

Das Wetter präsentierte sich vier Wochen vor Saisonstart in Melbourne durchwachsen. 20 Grad und eine steife Brise erinnern bereits an den bevorstehenden Herbst in der südlichen Hemisphäre. Von Dauer sind diese Verhältnisse aber noch nicht. Schon am Dienstag werden in der australischen Millionenmetropole wieder über 30 Grad erwartet. Ein heißer Saisonstart ist keineswegs ausgeschlossen.

Formel 1: So teuer ist ein modernes F1-Auto: (02:03 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter