Formel 1

Formel 1 TV Quoten Mexiko: Quoten-Plus bei Hamilton-Party

Trotz fehlender Spannung erzielt RTL beim Großen Preis von Mexiko gute Quoten und erreicht mehr Zuschauer als im letzten Jahr.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Die Spannung beim Großen Preis von Mexiko hielt sich im überschaubaren Rahmen. Durch die Startkollision zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel, nach der beide ans Ende des Feldes zurückfielen, stand schon früh fest, dass Hamilton der WM-Titel nicht nehmen sein würde. Dennoch verfolgten das Rennen am Sonntagabend auf RTL durchschnittlich 4,65 Millionen Zuschauer, was ein Plus von 160.000 gegenüber dem letztjährigen Mexiko GP bedeutete.

Die Marktanteile legten gegenüber 2016 ebenfalls leicht zu. In der allgemeinen Zielgruppe ab drei Jahren stiegen sie von 12,6 auf 13,1%, und in der Zielgruppe der werberelevanten 14-59-Jährigen von 12,6 auf 12,9%.

Das Qualifying zeigte RTL diesmal lediglich als Aufzeichnung nach Mitternacht im Anschluss an den Boxkampf zwischen Anthony Joshua und Carlos Takam. 1,08 Millionen Zuschauer konnten sich dafür begeistern. Live zu sehen war der Kampf um die Pole Position beim Nachrichtensender n-tv, der in Q3 verhältnismäßig starke 830.000 Zuschauer verzeichnete.

Österreich: ORF mit Quoten-Plus

In Österreich legten die Quoten ebenfalls zu. Nach 523.000 Zuschauern im Vorjahr sahen diesmal 592.000 die Live-Übertragung aus Mexiko auf ORF1. 18% Marktanteil bedeuteten zwar Saisontiefstwert, waren für den Hauptabend aber dennoch ein guter Wert.

Darum ist Lewis Hamilton verdienter Formel-1-Weltmeister 2017: (02:02 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter