Formel 1

Formel 1 TV-Quoten Malaysia GP 2017: RTL mit Aufwärtstrend

RTL verzeichnet beim Großen Preis von Malaysia in Sepang zum ersten Mal nach der Formel-1-Sommerpause ein Qutoten-Plus.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - RTL darf sich beim Großen Preis von Malaysia zum ersten Mal nach der Sommerpause über ein Quoten-Plus gegenüber der Vorsaison freuen. Nachdem in Belgien, Italien und Singapur jeweils weniger Zuschauer als 2016 verzeichnet worden waren, legte der Kölner Privatsender beim Rennen in Sepang um eine knappe halbe Million zu.

Durchschnittlich 3,62 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntagvormittag, wie Max Verstappen seinen zweiten Grand Prix gewann und Sebastian Vettel eine Aufholjagd vom Ende des Feldes startete. Damit saßen 460.000 Zuschauer mehr als im letzten Jahr vor dem TV-Schirm. 2014 und 2015 hatten sogar über viel Millionen Zuschauer den Malaysia GP gesehen, damals fand das Rennen allerdings noch im Frühjahr statt.

RTL legte nicht nur bei den absoluten Zahlen, sondern auch bei den Marktanteilen deutlich zu. In der allgemeinen Zielgruppe stiegen die Quoten von 30,7 auf 36,8%, und bei den 14- bis 59-Jährigen, die für die Werbewirtschaft besonders interessant sind, legte man von 28,3 auf 32,9% zu. Fünf Rennen vor dem Saisonende hält RTL bei einem Plus von durchschnittlich 236.000 Zuschauern pro Grand Prix gegenüber 2016.

Mehr Zuschauer auch in Österreich

In Österreich stieß der 19. und vorerst letzte Malaysia GP ebenfalls wieder auf gesteigertes Interesse. Nach 302.000 Zuschauern im Vorjahr verfolgten diesmal 365.000 Formel-1-Fans die Live-Übertragung auf ORF1. Bei einem starken Marktanteil von 44% war es am Sonntag die meistgesehene Sendung auf dem öffentlich-rechtlichen Kanal.

Malaysia 2017: F1-Diskussion über Vettel, Verstappen und Mercedes: (15:08 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter