Formel 1

WM 2017: So zieht Hamilton in Monza an Vettel vorbei

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton könnte Sebastian Vettel ausgerechnet beim Heimrennen von Ferrari in Monza die Tabellenspitze abluchsen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Mit seinem Sieg beim Belgien GP in Spa-Francorchamps hat Lewis Hamilton den Rückstand auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel halbiert. Nach dem Ungarn GP, dem letzten Rennen vor der Sommerpause, betrug Vettels Polster noch 14 Punkte, jetzt sind es sieben. Vettel hält bei 220, Hamilton bei 213 Punkten in der Fahrerwertung.

Beim Italien GP in Monza könnte es zu einem Wechsel an der Tabellenspitze kommen. Sollte Hamilton gewinnen und Vettel Zweiter werden, würden die beiden Kontrahenten punktetechnisch gleichziehen. Allerdings hätte Hamilton dann sechs Siege auf dem Konto und damit zwei mehr als Vettel. Somit würde er als Führender gewertet werden.

Wenn Hamilton auch punktetechnisch an Vettel vorbeiziehen will, muss er acht Punkte mehr holen als der Ferrari-Pilot. Das kann er auf folgende Weise:

  • Hamilton gewinnt und Vettel wird maximal Dritter
  • Hamilton wird Zweiter und Vettel maximal Fünfter
  • Hamilton wird Dritter und Vettel maximal Siebter
  • Hamilton wird Vierter und Vettel maximal Achter
  • Hamilton wird Fünfter und Vettel maximal Neunter
  • Hamilton wird Sechster und Vettel bleibt punktelos

Analyse Belgien GP: Lewis Hamilton fürchtet Ferrari-Speed: (02:11 Min.)

Vettel und Hamilton haben in Monza jeweils drei Mal gewonnen. Vettel schrieb 2008 mit seinem Triumph im Toro Rosso Geschichte. 2011 und 2013 feierte er mit Red Bull Siege. Ein Sieg mit der Scuderia vor den heimischen Tifosi fehlt demnach noch in Vettels Sammlung.

Hamilton gewann erstmals 2012 in Monza, damals noch in McLaren-Diensten. 2014 und 2015 stand er für Mercedes ganz oben auf dem Treppchen. Hamilton und Vettel sind in Monza sogar in punkto Podestplätze gleichauf: Beide fuhren neben ihren Siegen zwei weitere Male aufs Podest.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter