Formel 1

Senna-Rekord geknackt: Hamilton will noch mehr

Fun Fact aus Baku: Lewis Hamilton überholt Ayrton Senna in der ewigen Pole-Liste. Ist der Mercedes-Star satt? Von wegen: Hamilton über seine weiteren Ziele.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Es war die Riesen-Geschichte zuletzt in Kanada: Lewis Hamilton zog mit Ayrton Senna in der Liste der ewigen Pole-Setter gleich. In Montreal schnappte sich der Mercedes-Pilot die 65. Pole Position seiner Formel-1-Karriere - und bekam obendrein noch einen Helm seines großen Idols. Da ging in Baku schon fast ein wenig unter, dass Hamilton Senna in dieser Statistik nun sogar übertrumpft hat.

Auf dem neuen Stadtkurs fuhr der dreifache Weltmeister seine 66. F1-Pole ein. War das überhaupt noch etwas Besonderes für Hamilton? Jein: Es war weniger der Fakt, dass er Senna nun überholte, sondern vielmehr, dass er auch jetzt noch nicht satt ist nach weiteren Meilensteinen.

Hamilton vs. Senna: Der Pole-Vergleich

Senna (161 GP) Hamilton (195 GP)
Poles6566
Pole-Quote40,4%33,8%
Poles für ein Team46 (McLaren)40 (Mercedes)
Erste Pole im17. GP6. GP
Meiste Saisonpoles13 (1988, 1989)12 (2016)
Meiste Poles auf einem Kurs8 (SMR)6 (AUS, CHN, KAN)

Hungriger als je zuvor

"Es ist schon erstaunlich, dass ich mit ihm gleichgezogen bin", sagte Hamilton. "Das Verrückte daran ist der Hunger auf eine weitere Pole... Ich dachte, dass der vielleicht vergehen würde, sobald ich es geschafft habe. Aber heute war ich hungriger als je zuvor. Das ist gut und ich bin dankbar dafür. Das ist es, was mich antreibt."

Senna erfolgreich in Sachen Poles überholt, aber das soll noch lange nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. "Hoffentlich wachse ich weiter, um ein besserer Fahrer zu werden - und auch ein besserer Mensch. Das ist das Ziel. Jeden Tag", sagte Hamilton vollmundig.

Wie Senna in Erinnerung bleiben

Schließlich möchte Hamilton, dass ihn die Welt in guter Erinnerung behält, wenn er seine Formel-1-Karriere einmal beendet hat. Am liebsten so, wie sich die Fans auch heute noch an den großen Senna erinnern. "Ich möchte als harter, vollblütiger, aber fairer Racer in Erinnerung bleiben", sagte Hamilton kürzlich in der FIA-Zeitschrift Auto. "Ayrton Senna - die Art und Weise, wie man sich heute an ihn erinnert. Ich hoffe, dass ich auf eine ähnliche Art in Erinnerung bleiben werde."

Nach Senna kann sich Hamilton in der Statistik nun der nächsten Formel-1-Legende widmen: Michael Schumacher. Der Rekordweltmeister hat mit 68 noch immer die meisten Pole Positions in der Geschichte der Königsklasse. Zweimal muss Hamilton noch ein Qualifying für sich entscheiden, um mit dem siebenfachen Weltmeister gleichzuziehen. Läuft es perfekt, wäre es ausgerechnet bei Hamiltons Heimrennen in Silverstone soweit...


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter