Formel 1 - Kubica vor erstem Formel-1-Test seit Rallye-Unfall

Testtag im Lotus E20 in Valencia geplant

Robert Kubica soll am Dienstag in Valencia zum ersten Mal seit seinem schweren Rallye-Unfall wieder in einem Formel-1-Cockpit sitzen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-1-Welt blickt am morgigen Dienstag, den 6. Juni, gespannt nach Valencia. Dort lässt Renault momentan seinen Nachwuchspiloten Sergey Sirotkin in einem Lotus von 2012 testen. Am Dienstag soll jedoch laut einem Bericht von Italiaracing.net Robert Kubica im Cockpit des E20 Platz nehmen.

Es wäre der erste Formel-1-Test des Polen seit den Testtagen Anfang Februar 2011. Kurz darauf wurde er bei einem Rallye-Unfall in Italien so schwer verletzt, dass an eine Rückkehr in die Königsklasse nicht zu denken war - bis jetzt.

Im April sorgte Kubica bereits für Aufsehen, als er bei einem Test in einem GP3-Boliden erstmals wieder in einem Formelboliden saß. Damals schwärmte er: "Ich bin zurück in jenem Wasser, in dem ich viele Jahre geschwommen bin, und muss sagen, dass es ein großartiges Gefühl ist." Auch wenn er bei dem Test seine körperlichen Einschränkungen spürte, war Kubica zufrieden.

Kurz vor dem GP3-Test hatte Kubica überraschend seinen Start in der WEC abgesagt. Der ehemalige Formel-1-Pilot hatte für die gesamte Saison beim Team ByKolles unterschrieben und wollte unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start gehen.

Kubica hatte nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie sehr er die Formel 1 vermisst. Er räumte sich jedoch stets geringe Chancen auf eine Rückkehr ein. Möglicherweise hat ihn der GP3-Test umgestimmt und er wagt sich deshalb zurück ins Formel-1-Cockpit.

Update 07.06.2017: Der Medienbericht hat sich bestätigt: Robert Kubica testete am Dienstag einen alten Lotus in aktuellen Renault-Farben in Valencia. Alle Infos dazu hier:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter