Formel 1

Blog - Lehrstunde für Verstappen von Papa Massa

Das kleine Techtelmechtel zwischen Max Verstappen und Felipe Massa bekam in den vergangenen Tagen mehr Aufmerksamkeit als nötig. Ein Kampf der Nationen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Leg dich nicht mit Felipe an, don't mess with Massa! Und erst recht nicht, wenn es um seine geliebten brasilianischen Landsleute geht. Da kann der sonst so ausgeglichene Massa mal schnell auf die Copacabana-Palme gehen.

Das bekam Max Verstappen in Bahrain zu spüren. In seinem jugendlichen Übermut verunglimpfte der Niederlande-Boy doch tatsächlich das gesamte brasilianische Volk - also rund 200 Millionen Menschen auf einen Schlag.

Mit den Brasilianern könne man ja eh nicht reden, hatte Verstappen nach dem Qualifying gesagt. Nachdem er sich von Massa im Qualifying blockiert gefühlt hatte. Hätte er nur an die Konsequenzen dieses eigentlich ziemlich unwichtigen Ereignisses gedacht... "Pass auf, was du sagst, Junge", setzte es eine Schelte seitens Massa im besten New-Kids-Jargon.

Die kuriose Szenarie der letzten Tage wirkte ein wenig wie der aufmüpfige Sohn, der seinem Herrn Papa mal richtig eine reindrücken will. Muskeln zeigen, das kann der Max ja sowieso ganz gut. Aber nicht mit Massa, der vom Alter her wirklich sein Vater sein könnte. Dass in der Formel 1 gern mal jeder Satz auf die Goldwaage gelegt wird, bekam dann auch Verstappen recht schnell zu spüren.

Und wer will es sich schon mit 200 Millionen Menschen verscherzen? Der Verstappen sicher nicht, muss ja in ein paar Monaten noch in Sao Paulo fahren. Also ruderte er lieber zurück, entschuldigte sich artig via Facebook bei Massa und ganz Brasilien gleich mit dazu. Seien ja alles nette Leute, die er dort vergangenes Jahr beim Rennen kennengelernt hat.

Und Massa, der auf seine alten Tage den Schalk in im Nacken entdeckt hat, reagierte großzügig. Der Max sei wohl ein bisschen aufgeheizt gewesen und habe Dinge gesagt, die man nicht sagen darf. Lehrstunde von Papa Felipe halt. Er habe ja sowieso nur ein bisschen Spaß machen wollen mit dem Max.

Massa: "Er ist ein netter Kerl und ein toller Fahrer. Er muss nur ein bisschen ruhiger werden, aber das wird mit dem Alter ganz bestimmt besser." Ein Schelm, der aus Massas Aussage eine kleine Stichelei herauslesen möchte. Hoffentlich nicht auch Verstappen selbst. Am Ende hat Felipe noch 16 Millionen Niederländer gegen sich. Oder 1 Jos...


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter